Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 13:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Nadal sagte für Toronto und Cincinnati ab Koubek: "McEnroe ist am Mikro mein Vorbild" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Nadal sagte für Toronto und Cincinnati ab Koubek: "McEnroe ist am Mikro mein Vorbild"
    Zuletzt aktualisiert: 04.01.2013 um 12:21 UhrKommentare

    Asarenka musste vor Halbfinale aufgeben

    Viktoria Asarenka hat in der Vorbereitung auf die Australian Open einen Rückschlag hinnehmen müssen. In Folge einer Behandlung ihres eingewachsenen Zehennagels hat sich die rechte große Zehe infiziert, die 23-Jährige konnte daher am Freitag nicht mehr zu ihrem Halbfinalspiel im mit einer Million Dollar dotierten WTA-Tennis-Turnier in Brisbane gegen die US-Amerikanerin Serena Williams antreten. Die Nummer drei des Turniers steht damit kampflos im Endspiel.

    Asarenka machte die Zehe schon seit rund zehn Tagen zu schaffen, sie ließ sich bei ihren bisherigen Saisonmatches aber wenig anmerken. Nach dem Eingriff am Freitag war an ein Antreten aber nicht mehr zu denken. "Der Eingriff war nötig, um sicherzustellen, dass ich bei den Australian Open wieder voll fit sein kann", sagte die 23-jährige Weißrussin. In Melbourne (ab 14. Jänner) geht die Weltranglistenerste als Titelverteidigerin an den Start. Williams bekommt es im Endspiel am Samstag entweder mit der Russin Anastasia Pawljutschenkowa oder der Ukrainerin Lesia Tsurenko zu tun.

    In Auckland (235.000 Dollar) bestreiten Agnieszka Radwanska und Yanina Wickmayer das Finale. Die topgesetzte Polin behielt gegen die US-Amerikanerin Jamie Hampton hauchdünn mit 7:6,7:6 die Oberhand. "Ich war noch nie bei meinem ersten Saisonturnier im Finale, es ist ein guter Start", sagte Radwanska, die noch ohne Satzverlust ist. Die Belgierin Wickmayer steht nach einem 6:4,1:6,7:6-Erfolg gegen die Deutsche Mona Barthel zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren im Endspiel.

    Im mit 500.000 Dollar dotierten Turnier in Shenzhen zog die topgesetzte Chinesin Li Na mit einem klaren 6:4,6:0-Sieg gegen ihre Landsfrau Peng Shuai ins Endspiel ein. Gegnerin dort ist die Tschechin Klara Zakopalova nach einem 6:1,6:3 gegen die Rumänin Monica Niculescu.

    Quelle: APA

    Paszek startet gegen Jankovic

    Tamira Paszek hat nach ihrem Erstrunden-Aus in Brisbane in Sydney noch eine Chance vor den Australian Open Selbstvertrauen zu tanken. Österreichs Nummer eins trifft zum Auftakt allerdings gleich auf die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Jelena Jankovic.

    Gegen die aktuell 22. der Rangliste liegt die Vorarlbergerin im direkten Vergleich mit 1:3 zurück, das jüngste Duell entschied allerdings Paszek 2011 in Peking ebenfalls auf Hartplatz in zwei Sätzen für sich.

    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Forbes Magazin: Die wertvollsten Sportler 

      Forbes Magazin: Die wertvollsten Sportler

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Rafael Nadal und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2013

       


      KLEINE.tv

      Deutschland greift bei der U19-EM nach dem Titel

      Die U19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes basteln an ihrem eigenen S...Noch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!