Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 17:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Nadal sagte aus "persönlichen Gründen" für Paris-Bercy ab Auch Cilic für Tour-Finale qualifiziert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Nadal sagte aus "persönlichen Gründen" für Paris-Bercy ab Auch Cilic für Tour-Finale qualifiziert
    Zuletzt aktualisiert: 04.10.2012 um 13:52 UhrKommentare

    Jürgen Melzer fordert Novak Djokovic zum vierten Duell

    Tennis-Ass Jürgen Melzer spielt am Freitag in Peking gut eine Woche vor dem Wiener Erste-Bank-Open zum vierten Mal gegen Novak Djokovic.

    Jürgen Melzer

    Foto © ReutersJürgen Melzer

    Im Duell mit dem topgesetzten Serben geht es um sein zweites Saison-Halbfinale nach jenem auf dem Weg zum Memphis-Turniersieg. Melzer liegt im Head-to-Head 1:2 zurück, das bisher letzte Duell fixierte gleichzeitig den bisher größten Karriere-Erfolg des Niederösterreichers. Denn der Fünfsatzsieg bei den French Open 2010 brachte dem Deutsch Wagramer sein bisher einziges Grand-Slam-Halbfinale und den Beginn des Aufstiegs bis zu Weltranglisten-Position acht. Mittlerweile ist Melzer Nummer 37, Djokovic ist Weltranglisten-Zweiter und klarer Favorit. Seine zwei Siege gegen den ÖTV-Star hat der 25-Jährige 2006 in Metz auf Hartplatz und 2010 in Halle auf Rasen gelandet.

    In seinem ersten Turnier nach dem verlorenen US-Open-Finale hatte sich Djokovic in Peking in Runde eins gegen den Deutschen Michael Berrer zu einem Dreisatzsieg gemüht, im Achtelfinale gegen den Argentinier Carlos Berlocq aber mit einem 6:1,6:3-Sieg überzeugt. "Ich habe ein großartiges Match gespielt, viel besser als in Runde eins", sagte der in Peking nach Turniersiegen 2009 und 2010 noch ungeschlagene Australian-Open-Sieger.

    Melzer kann jedenfalls ohne Druck in die Partie gehen. Mit dem Erfolg im fast schon verloren gewesenen Auftaktmatch gegen den Spanier Pablo Andujar und dem Dreisatzsieg gegen den ukrainischen Weltranglisten-20. Alexander Dolgopolow hat er in Peking seine ersten Einzelsiege nach sechwöchiger Pause schon erreicht. In beiden Partien bewahrte er in engen Situationen die Nerven. Das wird auch gegen Djokovic nötig sein.


    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Die Linzer Players-Night als Blickfang 

      Die Linzer Players-Night als Blickfang

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Marin Cilic und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2014

       


      KLEINE.tv

      Spielen mit extrem viel Leidenschaft

      Schmidt stolz: Spielen mit extrem viel LeidenschaftNoch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!