Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 14:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Nadal sagte für Paris-Bercy ab Ein "Williams-Brüder"-Sager mit Folgen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Nadal sagte für Paris-Bercy ab Ein "Williams-Brüder"-Sager mit Folgen
    Zuletzt aktualisiert: 16.03.2012 um 12:09 UhrKommentare

    Scharapowa kämpfte Landsfrau Kirilenko nieder

    Scharapowa musste mehr als drei Stunden lang kämpfen, um das Halbfinale zu erreichen. Nachdem sie im Turnierverlauf davor noch keinen Satz abgegeben hatte, musste sie gegen Kirilenko einen Satzrückstand aufholen.

    Maria Scharapowa

    Foto © APMaria Scharapowa

    Der Serbe Novak Djokovic (1) und der US-Amerikaner John Isner (11) bestreiten am Samstag das erste Herren-Halbfinale des Masters-1000-Tennisturniers in Indian Wells. Djokovic besiegte im Viertelfinale Nicolas Almagro (ESP-12) 6:3,6:4, Isner setzte sich gegen Gilles Simon (FRA-13) 6:3,1:6,7:5. Für das zweite Damen-Halbfinale qualifizierten sich die Serbin Ana Ivanovic (15) mit 6:3,6:4 gegen Marion Bartoli (FRA-7) und die Russin Maria Scharapowa (2) mit einem 3:6,7:5,6:2 gegen Maria Kirilenko (RUS-20).

    Titelverteidiger Djokovic war mit seiner Vorstellung gegen Almagro zufrieden, speziell mit seiner Service-Leistung. "Ich versuche, mehr aus meinem Service zu holen. Das war in der Vergangenheit keine Waffe von mir", sagte er, nachdem er zum vierten Mal bei diesem Turnier die Vorschlussrunde erreicht hatte. "Nicolas spielt von der Grundlinie solid, aber nicht konstant. Daher wusste ich, dass ich ihn beschäftigen muss."

    Scharapowa musste mehr als drei Stunden lang kämpfen, um das Halbfinale zu erreichen. Nachdem sie im Turnierverlauf davor noch keinen Satz abgegeben hatte, musste sie gegen Kirilenko einen Satzrückstand aufholen. "Sie ist gut gestartet und ich schlecht", meinte Scharapowa zum Match. Bartoli war bei der Niederlage gegen Ivanovic gesundheitlich gehandicapt, bei 1:2 im zweiten Satz ließ sie sich auf dem Platz den Blutdruck messen. "Alles dreht sich um mich und mir ist kalt", sagte die 27-Jährige.


    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Die Linzer Players-Night als Blickfang 

      Die Linzer Players-Night als Blickfang

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Marin Cilic und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2014

       


      KLEINE.tv

      Gladbach heiß: Wollen als Erste Bayern schlagen

      Sie sind gefragt wie lange nicht mehr - seit 14 Pflichtspielen sind die ...Noch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!