Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. August 2014 02:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Glanzleistung: Thiem im Finale Melzer hat noch Biss Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Glanzleistung: Thiem im Finale Melzer hat noch Biss
    Zuletzt aktualisiert: 04.06.2011 um 19:31 UhrKommentare

    Ein großes Versprechen für die Zukunft

    Der 17-jährige Dominic Thiem trifft im Junioren-Finale von Paris am Sonntag auf den US-Boy Björn Fratangelo. Damit tritt der Niederösterreicher in große Fußstapfen.

    Dominic Thiem

    Foto © GEPADominic Thiem

    Die Vorzeichen sind gute. 1985 stand Thomas Muster im Finale des Junioren-Bewerbs von Paris. Zehn Jahre später konnte der Steirer bei den French Open triumphieren. Mit Dominic Thiem schlägt am Sonntag wieder ein Österreicher im Junioren-Endspiel an der Seine auf. Und geht es nach ehemaligen Größen wie Ivan Lendl, Mats Wilander und John McEnroe, so könnte der 17-jährige Niederösterreicher in ferner Zukunft in Musters Fußstapfen treten.

    Zwei Mal hat der Lichtenwörther diese Woche mit Österreichs bislang einzigem Grand-Slam-Sieger in Paris trainiert - und Muster erklärte auf das Potenzial von Thiem angesprochen: "Sein Talent ist ein Versprechen, das man einhalten muss."

    Früchte ernten

    Seit acht Jahren wird die Nummer 13 der Junioren-Weltrangliste von Günter Bresnik betreut - und der ehemalige Becker-Coach sieht den Einzug ins Finale als erste Früchte der konsequenten Arbeit: "Für mich ist es unglaublich erfreulich, wie er sich hier in Paris durchgespielt hat. Er ist technisch mit Abstand am besten. Über den reden die Leute hier. Mir taugt es, wenn ein Wilander und ein McEnroe von ihm schwärmen. Da kommen alle Manager und gratulieren mir und sagen, es ist ein Wahnsinn, wie der spielt", strahlt Bresnik.

    Seine Stärken? "Er hat ausgezeichnete Schläge, mit einer mächtigen Vorhand und mittlerweile verfügt er auch über einen Riesen-Aufschlag. Er kann vollieren, Slice spielen, hat großes Spielverständnis und er ist auch charakterlich schwer in Ordnung. Er hat das nötige Potenzial im Spiel, dass er sehr erfolgreich werden kann."

    Streit mit dem ÖTV

    Kann Thiem im Finale den US-Boy Björn Fratangelo biegen, wäre er nach Jürgen Melzer (Wimbledon 1999) erst der zweite rot-weiß-rote Junioren-Grand-Slam-Sieger. Eine Tatsache, die vielleicht auch den ÖTV wachrüttelt. Denn Bresnik und der Thiem-Clan sind mit dem heimischen Verband im Clinch. Der Grund: Laut Vater Wolfgang Thiem gäbe es für seinen Sohnemann zu wenig Förderungen.


    Steckbrief Dominic Thiem

    • Geboren: 3. September 1993
    • Wohnort: Lichtenwörth bei Wiener Neustadt
    • ATP-Ranking: 891
    • Junioren-Ranking: 13
    • Ausbildung: Macht eine Externisten-Matura
    • Trainer: Günter Bresnik und Wolfgang Thiem

    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Erfolgreichster Tag in Thiems Karriere 

      Erfolgreichster Tag in Thiems Karriere

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Rafael Nadal und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2013

       


      KLEINE.tv

      Red Bull Extreme 40 am Wörthersee

      Der Red Bull Extreme 40 der Doppelolympiasieger und Jugend Americas Cup ...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!