Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 09:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Niederlagen für Gerald Melzer und Haider-Maurer Petkovic: "Mehr erleichtert als glücklich" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Niederlagen für Gerald Melzer und Haider-Maurer Petkovic: "Mehr erleichtert als glücklich"
    Zuletzt aktualisiert: 02.09.2010 um 22:16 UhrKommentare

    Siegesserie von Paszek zu Ende

    Tamira Paszek schied in der zweiten Runde der US-Open gegen die Taiwanesin Chan Yung-jan aus. Damit ist nur noch eine Österreicherin im Rennen.

    Paszek verlor gegen Chan

    Foto © APAPaszek verlor gegen Chan

    Aus und vorbei, das Abenteuer US Open ist für Tamira Paszek nach der zweiten Runde bereits wieder beendet. Die 19-jährige Vorarlbergerin, die in Qualifikation und Runde eins vier Siege in Serie gefeiert hatte, musste sich der Taiwanesin Chan Yung-jan (Nummer 77 der Damen-Weltrangliste) letztlich glatt nach 100 Minuten mit 3:6, 3:6 geschlagen geben.

    Paszek musste im Duell gegen die taktisch gut spielende Chan von Beginn an immer Rückständen nachlaufen. Zunächst lag sie 0:2 hinten, nach dem 2:2 gelang ihrer Gegnerin ein Break zum 5:3 und nach 48 Minuten der erste Satzgewinn. Im zweiten Durchgang verschaffte sich die zwei Jahre ältere Asiatin mit zwei Breaks eine rasche 3:0-Führung, doch die Dornbirnerin erkämpfte sich wieder den Ausgleich zum 3:3. Mit hohen "Mondbällen" entwaffnete Chan die 1,65 m kleine Österreicherin, die dadurch ihre harten Grundschläge nicht so wie geplant durchziehen konnte. Chan, selbst nur fünf Zentimeter größer als Paszek, zog ihrer Gegnerin mit dieser konsequenten Taktik letztlich den Nerv.

    "Einfach müde"

    "Ja, ich war einfach müde. Die ganzen Spiele von der Quali und vor allem das letzte Spiel in der Hitze haben schon gezehrt. Ich war nicht in der Form wie in der ersten Runde", meinte Paszek. Sie habe kaum die Kraft gehabt, zum Ball zu gehen. "Ich bin eher zusammengekippt bei jedem Schlag. Es war auch nicht sehr förderlich, wie sie gespielt hat. Ich habe mich ausschupfen lassen." Dennoch fällt die Bilanz erfreulich aus: "Es war ein Superturnier. Ich bin auf dem Weg zurück und eigentlich happy."

    Neuigkeiten gibt es aber auch abseits der US Open. Der zuletzt häufig kritisierte Sportdirektor und Davis-Cup-Kapitän in Personalunion, Gilbert Schaller, denkt überhaupt nicht an einen Rückzug. Auch der Davis-Cup-Rücktritt von Stefan Koubek ändert daran nichts. "Ich habe keine Intention, auf äußeren Druck etwas hinzuschmeißen", sagt Schaller.


    ATP wieder in Kitzbühel

    Glaubt man Gerüchten, die aktuell bei den US Open in Flushing Meadows die Runde machen, könnte Kitzbühel 2011 wieder einen ATP-Status erhalten.
    Bei einem Meeting des ATP-Boards in New York war nach Informationen von Insideraussagen ein möglicher Lizenz-Wechsel von Warschau nach Kitzbühel Thema. Die Finanzierung gilt es noch zu klären. Der Termin des Traditionsturniers könnte Anfang August sein.

    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Stars im Tennisfieber 

      Stars im Tennisfieber

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Rafael Nadal und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2013

       


      KLEINE.tv

      FC-Chelsea: Jose Mourinho begeistert von Kärnten

      Nach 24 Stunden in Kärnten gab FC Chelsea Trainer Jose Murinho seine ers...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!