Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 12:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Haider-Maurer auch im Challenger-Finale von Trnava Monfils sorgte für die Aktion des Tages Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Haider-Maurer auch im Challenger-Finale von Trnava Monfils sorgte für die Aktion des Tages
    Zuletzt aktualisiert: 08.07.2010 um 10:26 UhrKommentare

    Spanien im Davis-Cup-Viertel auch ohne Nadal Favorit

    Da der Weltranglistenführende nach seinem Sieg in Wimbledon seine lädierten Knie schont, muss in Clermont-Ferrand Reihe zwei, mit Lopez und Co, für Punkte sorgen.

    Feliciano Lopez ist wieder mit dabei

    Foto © APAFeliciano Lopez ist wieder mit dabei

    Auch ohne Superstar Rafael Nadal ist Spanien im Viertelfinale des Tennis-Davis-Cups am kommenden Wochenende gegen Frankreich der Favorit. Diese ist mit dem Weltranglisten-Zehnten Fernando Verdasco, David Ferrer (12.), Nicolas Almagro und Feliciano Lopez aber immer noch sehr stark besetzt. "Es ist immer ein Rückschlag, wenn wir ohne Nadal spielen müssen. Aber die Spieler, die wir haben, sind sehr gut", meinte der spanische Kapitän Albert Costa. Auch die Franzosen müssen auf ihren Topspieler Jo-Wilfried Tsonga verzichten, der verletzt ausfällt. Als Spielort hat das französische Teams eine eigens errichtete Hartplatz-Halle gewählt, um den Spaniern nicht auf Sand gegenübertreten zu müssen.

    Frankreichs Captain Guy Forget bleibt mit Prognosen vorsichtig: "Spanien wird ohne Nadal nicht so stark wie zuvor sein, aber sie haben den Davis Cup 2008 schon einmal ohne ihn gewonnen", meinte Forget, der neben Tsonga auch auf Richard Gasquet und Paul-Henri Mathieu verzichten muss. Auch andere Viertelfinalspiele blieben von Absagen nicht verschont. Tschechien muss in Chile auf Tomas Berdych und Radek Stepanek verzichten. Der Weltranglistenzweite Novak Djokovic wird jedoch das Duell seines Heimatlands Serbien mit Kroatien bestreiten. Bei den Kroaten kehrt der 31-jährige Ivan Ljubicic erstmals seit 2007 ins Aufgebot zurück. Russland ist im Heimspiel gegen Argentinien hoher Favorit. Der Sieger dieser Begegnung trifft im Halbfinale auf Spanien oder Frankreich.


    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      US Open: 18. Grand-Slam-Titel für S. Williams 

      US Open: 18. Grand-Slam-Titel für S. Williams

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Marin Cilic und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2014

       


      KLEINE.tv

      Keller fordert hochkonzentrierte Leistung

      Schalke-Trainer Jens Keller fordert eine hochkonzentrierte Leistung gege...Noch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!