Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 01:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Williams und Djokovic bei US Open im Viertelfinale Nach Radwanska schied auch Ivanovic aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Williams und Djokovic bei US Open im Viertelfinale Nach Radwanska schied auch Ivanovic aus
    Zuletzt aktualisiert: 25.05.2009 um 16:08 UhrKommentare

    Dawydenko für Koubek in Paris zu stark

    Möglicherweise zum letzten Mal ist Stefan Koubek am Montag im Hauptbewerb der French Open gestanden.

    "Zur Zeit fühlt es sich nicht gut an"

    Foto © GEPA"Zur Zeit fühlt es sich nicht gut an"

    Der 32-jährige Kärntner musste sich dem als Nummer 10 gesetzten Russen Nikolaj Dawydenko nach exakt 100 Minuten relativ glatt mit 2:6,1:6,4:6 geschlagen geben. Auf Grund seiner besonderen Situation ist es durchaus möglich, dass Koubek, zehn Jahre nach seinem Achtelfinale in Roland Garros, hier seine Abschiedsvorstellung gegeben hat.

    Probleme auf Sand. "Ich habe teilweise gute Bälle gespielt, ein paar Games waren wirklich super, aber im Großen und Ganzen habe ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt", meinte Koubek, der sich auf Sand laut eigenen Aussagen heuer gar nicht richtig bewegen kann. Er wisse vom Spielkonzept her nicht, was er auf diesem Belag tun soll.

    Russe topfit. Die Hoffnung, dass Dawydenkos Verletzung aus der Vorwoche noch eine Rolle spielen würde, erfüllte sich für den Kärntner nicht. Der Russe schien vor den Augen seines Managers Ronnie Leitgeb, der in der gleichen Reihe wie Koubek-Langzeit-Coach Günter Bresnik saß, völlig fit zu sein. "Und nur von hinten mitfighten, da bin ich einfach zur Zeit nicht fit genug", meinte Koubek. Zwar sei er konditionell gut in Form, aber eben die Bewegungen auf Sand liegen ihm nicht.

    Nur Zaungast? Ob er auch 2010 wieder hier im Hauptbewerb spielen wird? "Vielleicht komme ich zuschauen", meinte er bitter. "Zur Zeit fühlt es sich nicht gut an. Da muss körperlich einiges verbessert werden. Seit ich auf Sand spiele, fühle ich mich echt unwohl." Bleibt denn Zeit für Sentimentalitäten? "Sicherlich denkt man dran, ich bin ja nicht mehr der Jüngste und es kann leicht sein, aber.."

    Im "Loch". Derzeit fühlt sich Koubek in einem "Loch". "Am Anfang vom Jahr habe ich super gespielt, aber in den letzten paar Wochen bin ich körperlich weggebrochen. Aber ich bin nicht zum ersten Mal mit dem Rücken zur Wand." Diesmal ist nur eines anders. "Wenn es nicht geht, dann ist's vorbei. Ich werde sicherlich nicht zwei, drei Jahre noch Challenger spielen." Aber er will eben noch nicht aufhören, möchte unbedingt noch einmal in die Top 100. "Ich versuche, alles zu geben. Ich möchte mir nicht vorwerfen, ich habe es nicht wirklich probiert."

    Braucht Sieg. Für Koubek geht es nun auf Rasen, wo er in Halle und Wimbledon seine letzten beiden "protected rankings" nach seiner Rückenoperation im Vorjahr ausnützen will. Was er sich von der kurzen Rasensaison erwartet? "Ich weiß es nicht. Ich haben in den vergangenen drei, vier Wochen eine (Watsche-Anm.) nach der anderen bekommen. Ich muss schauen, dass ich wieder eine Partie gewinne, die in Kitz hat vom Selbstvertrauen her nicht viel gebracht." Das Spiel auf Rasen sei ein ganz anderes. Festgelegt hat er sich für die US Open. Schafft er vom Ranking her den Sprung nicht, dann spielt er Qualifikation in Flushing Meadows.


    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Thiem erstmals in dritter Grand-Slam-Runde 

      Thiem erstmals in dritter Grand-Slam-Runde

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Rafael Nadal und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2013

       


      KLEINE.tv

      Xabi Alonso freut sich auf München

      Bei einem Sponsorentermin mit Weißbier war der Spanier schon dabei.Noch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!