Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. August 2014 20:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Tennis
    Kvitova schied als fünfte Top-Ten-Spielerin aus Fishs Kampf mit sich selbst Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tennis Nächster Artikel Kvitova schied als fünfte Top-Ten-Spielerin aus Fishs Kampf mit sich selbst
    Zuletzt aktualisiert: 12.12.2008 um 14:28 UhrKommentare

    Djokovic: "Muss gegen zwei der besten Spieler in der Geschichte bestehen"

    Djokovic bremste nach Super-Saison Erwartungen für 2009.

    Novak Djokovic

    Foto © APNovak Djokovic

    Mit einem Exhibition-Spiel gegen den Russen Marat Safin lässt der serbische Tennisstar Novak Djokovic am Samstag im Rahmen der Tennis-Trophy von St. Anton das Jahr 2008 ausklingen. Dem 21-Jährigen stehen freilich spannende Monate bevor, in denen er den Dreikampf um die Nummer eins der Tenniswelt gegen Rafael Nadal und Roger Federer aufnehmen will. Doch Djokovic bremste am Rande des Turniers am Arlberg die Erwartungen.

    Herausforderung. "Es ist immer ein Ziel, an die Spitze des Rankings zu kommen", bestätigte Djokovic seine Ambitionen. "Aber der Umstand, dass ich dabei gegen zwei der besten Spieler in der Geschichte des Tennis bestehen muss, macht die Sache nicht gerade einfach. Mit Leuten wie Murray oder Tsonga drängen zudem junge Spieler nach vorne." Viel werde von einem guten Saisonstart abhängen. "Ich werde bei den Australian Open erstmals in der Situation sein, als Titelverteidiger in ein Grand-Slam-Turnier zu gehen. Ich werde versuchen, das als Herausforderung zu sehen und nicht zu viel Druck entstehen zu lassen."

    Mehr Konstanz. Die Schwerpunkte der kommenden Saison? "Ich muss mein Spiel weiterentwickeln, auf dem Platz noch aggressiver werden und öfter den Weg zum Netz suchen. Ich muss allgemein mehr Konstanz in meine Leistungen bringen", sagte Djokovic. Einer der Saisonhöhepunkte wird für ihn zweifelsohne das ab 2009 in Belgrad stattfindende ATP-Turnier sein. "Serbien hat viele gute Spieler und Spielerinnen, deshalb haben wir es verdient, ein Turnier zu bekommen. Ich habe mich persönlich dafür stark gemacht", so Djokovic.


    Fotoserie

    Mehr Tennis

    Mehr aus dem Web

      Die besten Tennis-Bilder

      Thiem erstmals in dritter Grand-Slam-Runde 

      Thiem erstmals in dritter Grand-Slam-Runde

       

      Die Grand-Slam-Turniere

      Australian Open

      Sieger 2014: Stanislas Wawrinka und Li Na

      French Open

      Rafael Nadal und Maria Scharapowa siegten 2014 in Paris

      Wimbledon

      Novak Djokovic und Petra Kvitova triumphierten 2014

      US Open

      Rafael Nadal und Serena Williams sind die Sieger in Flushing Meadows 2013

       


      KLEINE.tv

      Die torgefährliche Ersatzbank des WAC

      WAC Trainer Dietmar Kühbauer ist derzeit in einer beneidenswerten Lage. ...Noch nicht bewertet

       

      Tennis-News für Insider

      Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!