13 ° C
Graz

ATP-Finale

Federer demontiert Nadal

6:3 und 6:0 - nach nur einer Stunde war's vorbei für Rafael Nadal. Roger Federer steht vorzeitig im Halbfinale des ATP-Finales in London.

© APA
 

Roger Federer steht nach einer Machtdemonstration gegen seinen Dauerrivalen Rafael Nadal vorzeitig im Halbfinale des ATP-World-Tour-Finales in London. Der Schweizer setzte sich am Dienstagabend in seinem zweiten Gruppenspiel nach eindrucksvoller Vorstellung und nur einer Stunde Spielzeit mühelos 6:3,6:0 durch.

Nach den Erfolgen gegen Jo-Wilfried Tsonga und Nadal kann Federer auch bei einer Niederlage am Donnerstag gegen den bisher sieglosen Mardy Fish nicht mehr von einem den ersten zwei Plätze in der Gruppe B verdrängt werden. Zum neunten Mal bei seiner zehnten Teilnahme wird der Weltranglisten-Vierte am Samstag beim Saisonabschlussturnier im Halbfinale stehen.

Vorjahressieger Federer marschierte gegen Nadal selbstsicher und druckvoll zum Sieg. Bei eigenem Aufschlag blieb er ungefährdet. Nicht einmal musste er über Einstand gehen. Beim Returnspiel konnte der Schweizer somit ziemlich entspannt agieren und auf seine Chance warten. Diese kam im ersten Satz beim Stand von 3:2, als er seinem Gegenüber den Service zu null abnahm. Im zweiten Durchgang gelang im die vorentscheidende Differenz noch rascher: Mit einem phänomenalen Vorhandball sicherte er sich das frühe Break und erteilte Nadal in der Folge eine Lektion.

Die Halle ist nicht sein Terrain

Während Federer 28 Winner schlug, bewies Nadal einmal mehr, dass die Halle nicht sein Terrain ist. Er stand zu weit hinter der Grundlinie, spielte zu passiv. Dem Spanier gelangen lediglich vier direkte Punkte, zu wenige, um den ersten Indoor-Sieg im vierten Duell mit dem 16-fachen Grand-Slam-Sieger Federer zu erreichen. Zudem war es für den Mallorquiner erst der zweite Einsatz nach fast sechswöchiger Wettkampfpause. Zu viele Hypotheken, um sich gegen den formstarken Schweizer durchzusetzen, der seinen 14. Matchgewinn in Folge feierte.

Erstmals seit ihrem allerersten Match 2004 standen sich Federer und Nadal nicht in einem Finale oder Halbfinale gegenüber. Insgesamt bestritten sie vor über 17.000 Zuschauern in der O2-Arena das 26. Duell. Es war nicht das wichtigste, aber für Federer eines von wenigen, das er nach Belieben dominierte. Noch nie hatte Nadal gegen den Schweizer so wenig Games in einer Partie geholt.

Auch das 6:0, die Höchststrafe im Tennis, gab es für Nadal von Federer erst zweimal zuvor: 2006 im Finale von Wimbledon (6:0, 7:6, 6:7, 6:3) und 2007 im Finale von Hamburg (2:6, 6:2, 6:0). Der Spanier muss nun am Donnerstag gegen Tsonga gewinnen, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Für Federer geht es unterdessen gegen Fish darum, seine Siegesserie fortzusetzen und mit einem weiteren Erfolg 200 Punkte für die Weltrangliste zu sammeln.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.