Immer mehr Sportlerinnen melden sichNächster Vorwurf einer Vergewaltigung

Der Sex-Skandal um Harvey Weinstein veranlasst Frauen, ihr Schweigen von sexuellen Übergriffen zu brechen. nach Tatiana Gutsu folgt mit McKayla Maroney eine zweite Turn-Olympasiegerin.

McKayla Maroney
McKayla Maroney © AP
 

Sie werden immer mehr, die Frauen, die ihr Schweigen brechen und sexuelle Übergriffe aufzeigen. Der Sex-Skandal um Harvey Weinstein ermutigt nun Betroffene, ihre Geschichten in die Öffentlichkeit zu bringen. Auch Sportlerinnen packen aus. Hatte gestern die 41-jährige Turn-Olympiasiegerin Tatiana Gutsu Vorwürfe ausgesprochen. Die Ukrainerin wirft ihrem Kollegen Vitali Scherbo vor, sie beim DTB-Pokal in Stuttgart 1991 missbraucht zu haben. Gutsu war damals 15 Jahre alt. Gutsu berichtet über die Tat auf Facebook. Getitelt ist der Beitrag mit "This is me being brave after 27 years!"

©

Nun folgt die nächste Turnerin, die 2012 in London Team-Gold mit den Amerikanerinnen, sowie Silber im Einzel-Sprung holte. McKayla Maroney (21) sagt, dass sie seit dem Alter von 13 Jahren vom US-Teamarzt Dr. Larry Nassar missbraucht wurde und es bis zu ihrem Karrierenede vorigen jahres nicht aufgehört hatte. Auf Twitter stellt sie ein Statement, schreibt: "Die Menschen sollen wissen, dass das nicht nur in Hollywood passiert. Das passiert überall!"

Maroney: "Ich hatte den Traum, bei Olympia dabei zu sein. Und was ich dafür durchmachen musste, ist einfach überflüssig und abscheulich... Ich wurde von Dr. Nasser missbraucht."

 

©

Nassar erwartet nächsten Monat ein separates Urteil von einer Anklage wegen Kinderpornografie. Der Arzt sieht sich zudem mit Missbrauchs-Klagen von über 125 Frauen in den USA konfrontiert. Darunter auch weitere Sportlerinnen. Die Vorwürfe sind auch der Grund für den Rücktritt von US-Turnboss Steve Penny im letzten März, der die Behörden angeblich nur widerwillig informierte.

Larry Nassar
Foto © APA/AFP/JEFF KOWALSKY

Kommentare (4)

Kommentieren
TierquaelerSunrise
10
2
Lesenswert?

...

Was????
Ich dachte Vergewaltigungen machen ausschließlich NUR Flüchtlinge.
Mein von FPÖ und AFD geprägtes weltbild ist zerstört!!

Antworten
Reipsi
2
1
Lesenswert?

Tüchtiger Mann

wie mir scheint, aber in negativen Sinne.

Antworten
GordonKelz
1
10
Lesenswert?

DUNKELZIFFER......

....auch in Österreich ist vorstellbar ...!
Meist passiert es im engsten Kreis der Familie,Freunden ,Bekannten , durch Personen die eine Vertrauensstellung als Lehrer aller möglichen Sparten ,ausnutzen..im Sport und bei Freizeitaktivitäten ..sowie nicht zu vergessen der Klerus, Ärzte .....
Wem sollte man eigentlich noch Vertrauen , wenn Mütter und Väter ihre eigenen Kinder ,
Pädophilen anbieten ....
Vielleicht sollten auch wir alle Umdenken ,nicht so vertrauensvoll die Kinder anderen überlassen , die Medien ,statt Verschweigen ,die Verbrecher benennen ...Es braucht ja heute von diesen " kranken " Individuen keiner mehr eine Angst haben ...die werden von allen Seiten beschützt ! Bevor solch einer nicht nachweißlich
mehreren Opfern einen bleibenden Schaden zugefügt hat ,bleibt er oft unbehelligt auf freiem Fuß ...Man sollte auch die Suizide von Kindern und Jugendlichen noch intensiver untersuchen ,
ohne Grund macht das niemand ...
Wie soll die Gesellschaft reagieren ?
Gordon Kelz

Antworten
Ichweissetwas
14
9
Lesenswert?

Und in all den Jahren

hat sich keine Frau gewehrt oder endlich jemanden anvertraut....? Echt, ich versteh´die ganzen Gschichten nicht.....

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.