Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Juli 2014 19:29 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Der Höhepunkt war natürlich Marcel Hirscher Damen-Slalom als Mandls WM-Abschied Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Damen Nächster Artikel Der Höhepunkt war natürlich Marcel Hirscher Damen-Slalom als Mandls WM-Abschied
    Zuletzt aktualisiert: 03.02.2013 um 19:10 UhrKommentare

    Das Team steht, der Schnee fällt

    Am Dienstag werden die Ski-Damen die WM in Schladming aus sportlicher Sicht eröffnen. Das ÖSV-Aufgebot für den Super-G steht bereits fest. Mit Schmidhofer und Görgl starten zwei Steirerinnen. Das Wetter sorgt für Überstunden.

    Dieses Quintett kämpft am Dienstag für Medaillen

    Foto © GEPADieses Quintett kämpft am Dienstag für Medaillen

    Alles ist angerichtet für ein Skifest der Extraklasse in Schladming. Nur Frau Holle meint es ein wenig zu gut mit den Steirern, denn der Schnee fiel auch am Sonntag kontinuierlich weiter. Erst am Dienstag, am Renntag, sollen die Niederschläge weniger werden. Für die vielen Hilfskräfte entlang der Strecke heißt es deshalb: Extraschichten einlegen, um den Neuschnee aus der Piste zu räumen.

    Audio

    Kleine Zeitung Fenninger über den Heimvorteil

    "Knusprig hart wird es wohl nicht werden", prognostiziert Damen-Chef Herbert Mandl den Pistenzustand stirnrunzelnd. Wegen des vielen Schnees hat der ÖSV das Training von der Reiteralm nach Innerkrems verlegt, wo die Bedingungen noch etwas besser sind. Dort bereiten sich die für den Super-G nominierten Athletinnen auch am Montag vor. Neben Titelverteidigerin Elisabeth Görgl und Fixstarterin Anna Fenninger werden Nicole Schmidhofer, Regina Sterz und Olympiasiegerin Andrea Fischbacher das erste WM-Rennen in Angriff nehmen. Das Ziel für den Auftaktbewerb ist eine Medaille, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel erwartet sich insgesamt sechs bis acht. "Wir werden alles dafür tun, ihm diesen Wunsch zu erfüllen", sagte Sportdirektor Hans Pum.

    Fischbacher ist die Überraschung

    Für Stockerlplätze im Weltcup hatten in den vier Super-G in diesem Winter Fenninger (3., 2.) und Schmidhofer (2.) gesorgt, Sterz und Fischbacher waren jeweils einmal Zehnte. Nicht berücksichtigt wurden Stefanie Köhle (8. in St. Moritz) und Stefanie Moser (9. in Lake Louise).

    Auf eine interne Qualifikation wurde verzichtet. Zwar sprachen die Ergebnisse keine eindeutige Sprache, doch in Anbetracht von Formkurve und Trainingsleistungen sei die Aufstellung klar gewesen, sagte Damen-Cheftrainer Herbert Mandl. "Sterz ist im Training sehr gut gefahren, Fischbacher ist jetzt wieder voll fit und hat klar aufsteigende Form und schon Erfahrungen und Erfolge bei Großereignissen gehabt."

    Dabeisein ist nicht alles

    "Natürlich will ich hier nicht nur mitfahren", unterstreicht Lizz Görgl ihre neuerlichen Medaillenambitionen. Für die Titelverteidigerin von Garmisch ist die Saison bisher nicht nach Wunsch verlaufen. Görgl gibt sich aber kämpferisch und setzt auf den Heimvorteil. Auch für die zweite Steirerin, Nicole Schmidhofer, ist klar: "Dabeisein ist nicht alles bei dieser WM." Nach ihrem ersten Podestplatz im Weltcup beim Super-G von Cortina im Jänner hat die Freisacherin Selbstvertrauen tanken können und will voll angreifen. Anna Fenninger hat gut trainiert und fühlt sich gut. Die Salzburgerin zählt sich zum erweiterten Favoritenkreis, gibt aber zu bedenken: "Bei Weltmeisterschaften fahren die Topfavoriten selten Medaillen ein."

    Marlies Schild trainiert nach ihrer Verletzung bereits wieder und macht beständig Fortschritte. Ob die Lebensgefährtin von Benni Raich beim Slalom am 16. Februar an den Start gehen wird, um ihren WM-Titel zu verteidigen, steht aber noch in den Sternen. "Marlies entscheidet allein, ob sie antreten wird. Da mischen wir uns nicht ein. Wenn sie uns zehn Minuten vor Nennschluss sagt, dass sie mitfahren will, freuen wir uns natürlich", grinst Mandl.

    MATTHIAS REIF, BIRGIT EHGARTER | APA

    Audio

    Kleine Zeitung Görgl: "Will nicht einfach nur mitfahren"

    Audio

    Kleine Zeitung Mandl über die Piste

    Audio

    Kleine Zeitung Mandl über Fischbachers Nominierung

    Audio

    Kleine Zeitung Mandl über Lizz Görgl

    Mehr Damen

    Mehr aus dem Web

      Die Ski-WM in Schladming

      Montage APA / GEPA

      Von Ted Ligetys Gold-Hattrick über Party-Mottos a la "Huschi Wuschi mit der Uschi" bis zu Marcels Hirschers Slalom-Titel - der ultimative Rückblick.

      Die besten Fotos

      Die besten Videos

       

      KLEINE.tv

      Matthias Mayer im Word-Rap

      Ski-Olympiasieger Matthias Mayer spricht über Glück, Erfolg und ein inta...Noch nicht bewertet

       




      Die besten Ski-Bilder

      Das war das Ski-Jahr 2013 

      Das war das Ski-Jahr 2013

       

      Das Wetter in Schladming

      • Dienstag, 22. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 23. Juli 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Donnerstag, 24. Juli 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!