Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 00:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Kein Ruck durch die WM" Schladmings Tourismus-Chef gab TV-Interview am Kran baumelnd Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Abseits der Piste Nächster Artikel "Kein Ruck durch die WM" Schladmings Tourismus-Chef gab TV-Interview am Kran baumelnd
    Zuletzt aktualisiert: 09.02.2013 um 21:14 UhrKommentare

    Dabei sein ist nicht immer alles

    Öblarn am Samstagmittag: wegen Abfahrt geschlossen. Wir wurden fündig.

    Öblarn, Samstag, 10.30 Uhr: Ein ganzes Dorf ist ausgereist, um den Ortshelden in Schladming anzufeuern

    Foto © FuchsÖblarn, Samstag, 10.30 Uhr: Ein ganzes Dorf ist ausgereist, um den Ortshelden in Schladming anzufeuern

    Wir schreiben Stunde eins vor dem Start der Herrenabfahrt. Ein ganzes Dorf umzingelt den Zielraum in Schladming, um seinen Pistenhäuptling Kraus Kröll die Daumen zu drücken. Ein ganzes Dorf? Nein. Zwar sind Schneeflocken das Einzige, was es an diesem Tag durch die menschenleeren Gassen von Öblarn treibt, doch halt: Da rührt sich was. Der schwarze Wuschel erweist sich als Hündin Selina, mit Herrl Peter Ciomer am anderen Ende der Leine. Abfahrtsmuffel? "Ah wo", protestiert der Pensionist, doch im Gegensatz zu wohl 1400 Öblarnern drückt er dem Nachbarn (in diesen Tagen sucht jeder emotionale Nähe) daheim die Daumen. "Wegen der Hunde."

    "Waaaaahnsinn!" Die reibeisenfreie Stimme von Wolfgang Petry dringt durch die Bretter des Stadls hinter der Kirche. Drinnen eine Handvoll Sportsfreunde, die zum Aufstehen zu spät heimgekommen wäre und daher in der "Stemmer-Bar" des Gewichthebervereins "unsan Klauuus" anfeuert - via Fernseher, Baujahr Steinzeit, der extra zwischen Bacardi und Bier postiert wurde. Thomas Grundner hat Bardienst ausgefasst, wo er doch gern in Schladming wäre. "Schau ma halt hier zu", sagt er.

    Noch fünf Minuten bis zum Abfahrtsstart. Noch 500 Meter bis zum Ziel in Schladming. Auch hier dasselbe leere Bild. "Wer jetzt kommt, wär eh z' spat", lacht Parkplatzeinweiser Hans Schiedermeier, ein Bayer. Wer die Abfahrt gewinnt, ist ihm mangels deutscher Sieganwärter egal.

    Ganz im Gegensatz zu den Helfern im Akkreditierungszelt. Aufgefädelt wie ein grünes Perlenketterl sitzen die Ennstaler vor dem Fernseher - akkreditieren will sich zu dem Zeitpunkt eh keiner -, und malträtieren umso mehr ihre Fingernägel, je näher der Lokalmatador dem Ziel entgegenrattert. Und in dem Moment, in dem rot unterlegt der vierte Platz aufleuchtet, wird schneller aufgesprungen und zur Tagesordnung übergegangen, als Klaus Kröll im Ziel abschwingen kann. Ab jetzt darf wieder geatmet werden.

    ULRICH DUNST

    Mehr Abseits der Piste

    Mehr aus dem Web

      Die Ski-WM in Schladming

      Montage APA / GEPA

      Von Ted Ligetys Gold-Hattrick über Party-Mottos a la "Huschi Wuschi mit der Uschi" bis zu Marcels Hirschers Slalom-Titel - der ultimative Rückblick.

      Die besten Fotos

      Die besten Videos

       

      KLEINE.tv

      Sommer-Training der Nordischen Kombinierer

      Während die einen im Sommer im Urlaub in der Sonne liegen und schwitzen,...Bewertet mit 2 Sternen

       




      Die besten Ski-Bilder

      Das war das Ski-Jahr 2013 

      Das war das Ski-Jahr 2013

       

      Das Wetter in Schladming

      • Donnerstag, 02. Oktober 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Freitag, 03. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Samstag, 04. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!