Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 12:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Diethart will in die Verlängerung Das Kreuz mit der Bindung Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Vierschanzen-Tournee Nächster Artikel Diethart will in die Verlängerung Das Kreuz mit der Bindung
    Zuletzt aktualisiert: 28.12.2012 um 21:00 UhrKommentare

    "Schlieri" angelt noch nach zwei Fischen

    Natürlich will Gregor Schlierenzauer seinen Tourneesieg verteidigen. Doch Olympia-Gold im Einzel und die Bestmarke von Matti Nykänen haben beim Tiroler Priorität.

    Gregor Schlierenzauer hebt zur Titelverteidigung ab - und das ganz ohne Druck

    Foto © RED BULL FOTOFILES Gregor Schlierenzauer hebt zur Titelverteidigung ab - und das ganz ohne Druck

    "Griaß enk!" Mit einer popigen Gel-Frisur auf seinem Haupt und einem breiten Grinser im Gesicht präsentierte sich Gregor Schlierenzauer locker und lässig der versammelten Presseschar im feinen Hotel Oberstdorf. Keine Spur von einem etwaigen Druck, der auf seinen Schultern als Titelverteidiger der heute im Allgäu mit der Qualifikation startenden 61. Vierschanzen-Tournee lasten könnte. Warum auch - Gregor Schlierenzauer ist der beste Skispringer der Welt und braucht längst niemandem mehr etwas beweisen. Außer vielleicht sich selbst und seinem durchaus ausgeprägten Ego. . .

    Und ein Egoist muss man laut dem 22-Jährigen auch sein, will man in der großen Springerwelt zum Top-Athlet reifen. Dem "Überflieger" aus dem Stubaital ist dies definitiv gelungen - das bezeugen beeindruckende Fakten, die Schlierenzauer mit im Gepäck hat. So reist der Fulpmer erstmals als Titelverteidiger und erstmals als Führender im Gesamtweltcup zur Tournee an. Als einziger "Flug-Artist" konnte er heuer bereits drei Weltcupsiege abräumen und gilt somit auch wieder als großer Favorit. "Nach meinem letztjährigen Gesamtsieg bin ich heuer natürlich in einer anderen Situation", betont Schlierenzauer. "Ich kann es diesmal viel mehr genießen und Titelverteidiger meines großen Kindheitstraums sein." Die finale Vorbereitung auf das Schanzen-Spektakel lief bestens - "wie jedes Jahr, habe ich nach Weihnachten ein paar Sprünge auf dem Bergisel absolviert und zufrieden festgestellt, dass ich das Springen nicht verlernt, dafür aber ein paar gute Kekserln mehr in meinem Bauch habe", grinst der Österreicher.

    Viel Selbstvertrauen

    Dieses "Übergewicht" soll den Ausnahmekönner aber nicht zum Abstürzen bringen. Im Gegenteil, unter dem Motto "Ich springe nicht gegen die anderen, sondern nur für mich" blickt der Tiroler bereits weit über die Tournee-Tellerrand hinaus und nennt als die "letzten zwei großen Fische, die ich mir noch holen will", Olympia-Gold im Einzel und die Bestmarke von Matti Nykänen. Der finnische "Flug-Saurier" brachte es als Rekordhalter auf 46 Weltcupsiege, Schlierenzauer hält bei 43. "Heuer werde ich das nicht mehr schaffen, aber vielleicht noch in dieser Saison. Ich bin auf alle Fälle in der Situation, mir solche Ziele setzen zu dürfen", strotzt "Schlieri" zurecht vor Selbstvertrauen. Im selben Atemzug betont der Schanzen-Star aber: "Auch wenn es in meiner Situation abgedroschen klingt, aber einen Weltcupsieg muss man erst einmal schaffen." So, oder so - der Österreicher hat darin schon jede Menge Erfahrung. Und ganz ehrlich: Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

    ALEXANDER TAGGER, OBERSTDORF

    Umfrage

    Wir möchten wissen: Wer gewinnt die Vierschanzen-Tournee 2012/2013? 

    "Schlieri" in Zahlen

    7 Tagessiege.
    Gleich bei seinem Tournee- Debüt 2006 konnte Schlierenzauer in Oberstdorf sensationell triumphieren - das ist vor ihm noch keinem Springer gelungen. Insgesamt hat der Tiroler sieben Tournee-Tagessiege verbucht.

    9 Allrounder.
    Neben Schlierenzauer ist es bisher acht Springern gelungen, bei allen vier Tournee- Stationen zumindest einmal zu gewinnen. Die meisten Siege, nämlich drei, schaffte "Schlieri" in Garmisch.

    43 Weltcupsiege.
    43 Siege hat Schlierenzauer am Konto. Bereits in Innsbruck könnte er den Rekord von Matti Nykänen (46) egalisieren.

    Mehr Vierschanzen-Tournee

    Mehr aus dem Web

      Skispringen: Die besten Fotos

      Saisonauftakt der Skispringer 

      Saisonauftakt der Skispringer

       

      Tournee Wertung

       


      Offizielle Website

      http://vierschanzentournee.com/


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!