Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 05:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski » Ski Alpin
    Heftiger Wintereinbruch für Sölden kein Problem Neureuther kämpft um Saisonauftakt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Alpin Nächster Artikel Heftiger Wintereinbruch für Sölden kein Problem Neureuther kämpft um Saisonauftakt
    Zuletzt aktualisiert: 09.12.2012 um 19:07 UhrKommentare

    Hirscher erlöst Österreichs Ski-Herren

    Marcel Hirscher siegte im Riesentorlauf in Val d'Isere und holte damit den ersten Saisonerfolg für die ÖSV-Herren. "Mr. Riesentorlauf" Ted Ligety ist geschlagen.

    Erster Saisonsieg für ihn und den ÖSV: Hirscher lässt die Sektkorken knallen

    Foto © GEPAErster Saisonsieg für ihn und den ÖSV: Hirscher lässt die Sektkorken knallen

    Das Warten hat ein Ende. Im neunten Weltcup-Bewerb klappte es endlich mit dem ersten Saison-Sieg für Österreichs Skiherren. Und wer erwies sich als Retter in der Not? Marcel Hirscher natürlich. Der 23-jährige Salzburger holte sich in Val d'Isere nach Halbzeitführung mit einem leicht dosierten Finallauf den Sieg im Riesentorlauf. "Gutes Wetter, gute Bedingungen, guter Kurs, gutes Skifahren, es war ein perfekter Tag", sagte Hirscher nach seinem Erfolg, der auch wichtig für das ganze Team sei.

    Trotz Freude über seinen insgesamt 13. Weltcup-Sieg sparte er nicht mit Kritik über den Erfolgsdruck, der auf ihm und seinen Kollegen lastet. "Es wäre generell wichtig, wenn man mehr Unterstützung bekäme und mehr die Athleten in Schutz nehmen würde und nicht mit dem Hammer draufhaut", meinte Hirscher. "Wenn ich Zweiter werde und das auch schon nicht mehr passt, dann fahrt halt selber." Höchst zufrieden ist Stefan Luitz mit seinem zweiten Rang im Riesentorlauf. Der Deutsche war nach dem ersten Durchgang nur 25. und verdrängte sogar den zweifachen Saisonsieger Ted Ligety auf den dritten Platz. "Das ist alles unbeschreiblich", rang der 20-jährige Luitz um Worte.

    Lästige Frage vorbei

    Hirscher musste nach seinem Triumph hingegen nicht nach Worten suchen - vor allem die Tatsache, dass er schneller als Ligety war, erfreute ihn: "Ich bin erleichtert. Endlich hört die Frage auf, ob Ligety schlagbar ist oder nicht." In den ersten beiden Riesentorläufen in diesem Winter deklassierte der Amerikaner Hirscher regelrecht und verwies ihn mit Respektabstand in Sölden und Beaver Creek auf Platz drei und zwei.

    Auch am Vortag musste sich Hirscher noch zwei Konkurrenten geschlagen geben. Im Slalom von Val d'Isere rutschte er von Rang eins im ersten Lauf auf den dritten Platz hinter dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Deutschen Felix Neureuther. Zweitbester Österreicher wurde Manfred Pranger als 6. Nach dem ersten Durchgang war der Tiroler noch Zweiter. "Ein Stockerlplatz wäre drinnen gewesen, deshalb bin ich ein bisserl enttäuscht", sagte Pranger nach dem Rennen. Für ihn wäre es der erste Podestrang seit seinem zweiten Platz in Garmisch-Partenkirchen am 13. März 2010 gewesen. Darauf muss er nun noch warten.


    Mehr Ski Alpin

    Mehr aus dem Web



      Ski live

      Foto: GEPA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       

      Der Ski-Weltcup im Bild

      Ski: Lindsey Vonn ist wieder topfit 

      Ski: Lindsey Vonn ist wieder topfit

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Skistars schwören sich auf Weltcup ein

      Das ÖSV-Team hatte für vier Tage seine Zelte am Mölltaler Gletscher aufg...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Die Ski-WM in Schladming

      Montage APA / GEPA

      Von Ted Ligetys Gold-Hattrick über Party-Mottos a la "Huschi Wuschi mit der Uschi" bis zu Marcels Hirschers Slalom-Titel - der ultimative Rückblick.

      Die besten Fotos

      Die besten Videos

       

      Sicher durch den Winter

      Franz Klammer hilft mit guten Tipps, damit Sie sicher durch den Winter kommen. Videos inklusive!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!