Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Oktober 2014 11:48 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski » Ski Alpin
    Ziele und Baustellen von Herren-Coach Puelacher Benni Raich traut sich nach wie vor Großes zu Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Alpin Nächster Artikel Ziele und Baustellen von Herren-Coach Puelacher Benni Raich traut sich nach wie vor Großes zu
    Zuletzt aktualisiert: 15.03.2012 um 13:48 UhrKommentare

    Hirscher: "Heute hätte ich viel Geld verloren"

    Marcel Hirscher hat am Donnerstag überraschend einen Podestplatz im Super-G ergattert. Im Interview spricht der Salzburger über die Favoritenrolle im Gesamt-Weltcup, die Atmosphäre und die Hirscher-Mania.

    Marcel Hirscher

    Foto © ReutersMarcel Hirscher

    Wie hast du den heutigen Renntag erlebt?

    Marcel Hirscher: Das war ein unglaublicher Tag. Niemand hätte damit gerechnet, dass ich beim Super-G so gut abschneide, auch ich selbst nicht. Wenn ich heute auf meine Platzierung gewettet hätte, hätte ich viel Geld verloren. Ich wollte eigentlich nur für den Riesentorlauf am Samstag trainieren und vielleicht ein paar Punkte im Gesamtweltcup sammeln. Dass Beat (Feuz, Anm.) ausgefallen ist, tut mir leid für ihn, aber es spielt mir natürlich in die Karten.

    Welche Rolle hat die Startnummer heute gespielt?

    Hirscher: Es war schon ein kleiner Vorteil, dass ich früh dran war, aber man hat auch bei den hinteren Startnummern gesehen, dass noch alles drin war. Die Kurssetzung war diesmal RTL-ähnlich. Das kommt meinem Stil sicher auch entgegen.

    Der Rückstand auf den Gesamt-Führenden Beat Feuz beträgt nur noch 75 Punkte.

    Hirscher: Rechnen macht für mich jetzt keinen Sinn, aber ich tue es hier trotzdem. Ich habe noch zwei Gelegenheiten, um mindestens einen zweiten Platz (80 Punkte) zu erreichen, wenn ich Beat überholen will. Deshalb muss ich Vollgas geben, denn das wird alles andere als einfach. Ich denke, Beat kann sich seiner Sache schon ziemlich sicher sein.

    Es ist ein Wochentag und das Olympiastadion in Schladming ist voll, die Stimmung ist hervorragend. Am Wochenende wird die Hirscher-Mania ihren Höhepunkt erreichen. Freust du dich darauf?

    Hirscher (lächelt): Es waren ja schon beim Nightrace zwei, drei Leute da, die mich angefeuert haben. Natürlich freue ich mich schon auf die Stimmung am Wochenende, aber sie ist jetzt schon unglaublich. In Schladming herrscht echte Stadionatmosphäre.

    Viele sehen dich nach dem heutigen Rennen als Favoriten auf den Gesamt-Weltcupsieg. Was spricht für dich, was für Feuz?

    Hirscher: Beat hat schon alles hinter sich. Er kann am Samstag beim RTL sogar noch ein paar Punkte sammeln und seinen Vorsprung wieder ausbauen. Am Sonntag kann er die Füße hochlegen und sich in Ruhe den Slalom ansehen. Ich habe noch alles vor mir.

    Trittst du am Freitag beim Teambewerb an?

    Hirscher: Nein, da werde ich für den RTL üben.

    MATTHIAS REIF, SCHLADMING

    Mehr Ski Alpin

    Mehr aus dem Web



      Ski live

      Foto: GEPA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       

      Der Ski-Weltcup im Bild

      Ski: Lindsey Vonn ist wieder topfit 

      Ski: Lindsey Vonn ist wieder topfit

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Skistars schwören sich auf Weltcup ein

      Das ÖSV-Team hatte für vier Tage seine Zelte am Mölltaler Gletscher aufg...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Die Ski-WM in Schladming

      Montage APA / GEPA

      Von Ted Ligetys Gold-Hattrick über Party-Mottos a la "Huschi Wuschi mit der Uschi" bis zu Marcels Hirschers Slalom-Titel - der ultimative Rückblick.

      Die besten Fotos

      Die besten Videos

       

      Sicher durch den Winter

      Franz Klammer hilft mit guten Tipps, damit Sie sicher durch den Winter kommen. Videos inklusive!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!