Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 09:41 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski » Ski Alpin
    Mauro Pini nicht mehr Trainer von Tina Maze Italiener stellte mit 252 km/h Ski-Weltrekord auf Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Alpin Nächster Artikel Mauro Pini nicht mehr Trainer von Tina Maze Italiener stellte mit 252 km/h Ski-Weltrekord auf
    Zuletzt aktualisiert: 14.01.2012 um 18:28 UhrKommentare

    ÖSV-Coach muss nach Regelverstoß Runde schmeissen

    Rainer Gstrein, ein ÖSV-Trainer, hat am Samstag in Wengen für Aufregung gesorgt. Der Tiroler hat kurz vor der dem Start der Abfahrt in Eigenregie mit einer Schaufel Veränderungen beim Silberhorn-Sprung vorgenommen.

    Rainer Gstrein

    Foto © APARainer Gstrein

    FIS-Renndirektor Günter Hujara bezeichnete das Vorgehen als "klaren Regelverstoß". Gstrein hat aber offenbar gute Arbeit geleistet, denn das Urteil Hujaras lautete am Samstagabend: "Rainer, eine Runde Freibier für alle Trainer."

    "Nur Mitglieder der Jury können Veränderungen an der Rennstrecke beschließen. Wenn ein Trainer einen Sprung abgräbt, dann ist das ein klarer Regelverstoß", stellte Hujara klar. Der Deutsche fügte dann aber hinzu: "Wir haben uns den Fall ganz genau angesehen. Das Ergebnis seiner Arbeit war sehr gut."

    Entschuldigung

    Gstrein nahm die "Strafe" an und zu seinem Vorgehen ebenfalls Stellung. Demnach habe er nach Rücksprache mit arrivierten Athleten wie Didier Cuche oder Klaus Kröll noch vor dem Rennen schnell eine kleine "Schnappe" entschärft. "Ich entschuldige mich aber dafür, dass ich die Regeln verletzt habe", sagte Gstrein, der u.a. einer der engsten Vertrauten von Benjamin Raich ist und als Rennleiter der Weltcup-Bewerbe in Sölden arbeitet.


    Mehr Ski Alpin

    Mehr aus dem Web



      Ski live

      Foto: GEPA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       

      Der Ski-Weltcup im Bild

      Empfang von Anna Fenninger in Adnet 

      Empfang von Anna Fenninger in Adnet

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       

      Die Ski-WM in Schladming

      Montage APA / GEPA

      Von Ted Ligetys Gold-Hattrick über Party-Mottos a la "Huschi Wuschi mit der Uschi" bis zu Marcels Hirschers Slalom-Titel - der ultimative Rückblick.

      Die besten Fotos

      Die besten Videos

       

      Sicher durch den Winter

      Franz Klammer hilft mit guten Tipps, damit Sie sicher durch den Winter kommen. Videos inklusive!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang