Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 19:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski
    US-Star Miller in Sölden nicht am Start Sölden-Crew begann mit Neuschneeräumung auf Piste Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Nächster Artikel US-Star Miller in Sölden nicht am Start Sölden-Crew begann mit Neuschneeräumung auf Piste
    Zuletzt aktualisiert: 03.07.2007 um 16:32 Uhr

    WM 2009 in Val d'Isere in Gefahr

    Die Alpine Schi-WM 2009 in Val d'Isere wird durch Verspätungen in Frage gestellt.

    Wird Benni Raich in Val d'Isere um Gold kämpfen können?

    Foto © GEPAWird Benni Raich in Val d'Isere um Gold kämpfen können?

    Die Organisation der Schi-WM 2009 in Val d'Isere ist so stark in Verzug, dass sogar die Abhaltung der Titelkämpfe in dem französischen Wintersportort in Frage gestellt wurde. Nach dem Rücktritt Jean-Claude Killys vom Posten des Exekutiv-Präsidenten des Organisationskomitees am vergangenen Freitag aufgrund der besagten Verzögerungen hat die französische Sportministerin Roselyne Bachelot das Heft selbst in die Hand genommen.

    Image. Bachelot wird nach eigenen Angaben die Verantwortlichen der Organisation um sich versammeln, sobald der dreifache Olympiasieger von Grenoble 1968 aus Guatemala-Stadt zurückkehrt, wo er als IOC-Mitglied u.a. über den Olympia-Ort 2014 abstimmt. Sollte es zu keiner Lösung in der Organisationsfrage kommen, dann könnte die WM außerhalb Frankreich stattfinden, was für das Land, das seit 1962 keine Weltmeisterschaft mehr organisiert hat, sehr imageschädigend wäre.

    Baubeginn verschoben. Der Direktor des Organisationskomitees, Jean-Paul Pierrat, erklärte am Dienstag gegenüber der Tageszeitung "Les Echos", dass sechs Monate vor den ersten Testläufen im Februar 2008 die Bauarbeiten des Sportzentrums, das bei der WM auch als Pressezentrum dienen soll, noch gar nicht begonnen haben. Ein erstes Projekt scheiterte an der Kostenüberschreitung des Bugets von 16 Millionen Euro. Ein zweiter Wettbewerb soll am 9. Juli ausgeschrieben werden.

    Gel. Auch die Neutrassierung der Pisten, die aus Sicherheitsgründen notwendig ist, hat nach diesen Angaben gerade erst begonnen, zumal bloß zwei bis drei Millionen Euro dafür ausgegeben wurden. Mit der FIS war dagegen 2004 ein Gesamtbudget von 7,8 Millionen Euro vereinbart worden.


    Mehr Ski

    Mehr aus dem Web

      Die besten Wintersport-Fotos

      Die Höhepunkte aus Sölden 

      Die Höhepunkte aus Sölden

       


      Ski live

      Foto: APA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Skistars schwören sich auf Weltcup ein

      Das ÖSV-Team hatte für vier Tage seine Zelte am Mölltaler Gletscher aufg...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!