Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 28. Juli 2014 08:17 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski
    Morgenstern schließt Start nicht aus Neureuther: Fahrerflucht-Verfahren eingestellt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Nächster Artikel Morgenstern schließt Start nicht aus Neureuther: Fahrerflucht-Verfahren eingestellt
    Zuletzt aktualisiert: 29.01.2007 um 11:18 Uhr

    Byggmark Slalom-Doppelsieger- Matt wieder Zweiter

    Jens Byggmark gewinnt gleich zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden in Kitzbühel. Wieder auf dem zweiten Platz Mario Matt.

    Mario Matt ist vor der WM wieder da

    Foto © GEPAMario Matt ist vor der WM wieder da

    Das ist der pure Wahnsinn. Am Samstag hatte Michael Horn, der ewige Platzsprecher am Hahnenkamm, noch geätzt: "Byggmark, den kennt ja keiner". Doch Byggmark kennt man - er hat auch gestern den Rest der Slalom-Weltelite auf dem Hinterganslern, der Ersatzstrecke, weil der Ganslern nicht zu präparieren war, versetzt. Sieg wieder vor Mario Matt, diesmal nur mit dem Wimpernschlag von drei Hundertstel "schneller". Die einzige Neuheit gegenüber dem Stockerl von Samstag: Rang drei ging dismal an den Südtiroler Manfred Mölgg.

    Alter Schwede. Was ist mit dem schwedischen Schiteam passiert? In der Vergangenheit gab es immer einzelne Lichtgestalten. Vor langer Zeit schon den Ingemar Stenmark, dann Pamela Wiberg, jetzt Anja Pärson, bei den Herren bis vor kurzem Fredi Nyberg. Damit war man beim schwedischen Schi-Verband ziemlich zufrieden. Aber nicht jener Mann, den man als Cheftrainer aus Österreich geholt hat: Helmut Krug, ein Tiroler Sturschädel, der den Verbandsboss vor die Alternative stellte: "Entweder wir ändern die Strukturen oder ihr müsst euch einen neuen Trainer holen".

    "Werden Slalommacht". Krug ist geblieben, weil er freie Hand bekam. Und weil er versprochen hat: "In drei Jahren sind wir eine Slalommacht". Er nominierte Kader von den Junioren bis zum Weltcup und dort hat er die zehn Mann in einer Gruppe vereint. Im Stubaital, am Mölltaler Gletscher und auf der Reiteralm trainieren Abfahrer und Techniker gemeinsam. Krug: "Von Gruppen halte ich nichts".

    "Bauen was auf". Vom Kärntner Marko Pfeifer hielt Krug viel, denn vor sechs Jahren hat er den heute 32-Jährigen angerufen: "Komm zu mir nach Schweden, wir bauen was auf". Jetzt ist der Drautaler für das schwedische Slalom-Wunderteam zuständig - mit dem doppelten Kitzbühel-Sieger Byggmark. Den man jetzt endgültig kennt.

    Matt zurück. Keine Überraschung, dass daneben selbst die Rückkehr von Mario Matt in die absolute Weltelite etwas verblasst. "Wieder Zweiter - ich finde es trotzdem super", sagte der Tiroler Minuten nach dem Rennen. "Drei Hundertstel sind kein Unterschied, das ist Glück. Einmal trifft es den, dann den anderen." Mario griff sich beim Interview immer wieder ans Kreuz: "Da ist mir was eingeschossen. Es war im zweiten Durchgang, aber bemerkt habe ich es erst im Ziel".

    Raich enttäuschte. Benni Raich hatte als Sechster mit der ganz großen Entscheidung eigentlich nichts zu tun, Manfred Pranger konnte die gute Ausgangsposition nach dem ersten Lauf nicht nützen (2.). Rainer Schönfelder war drauf und dran und - schied aus. Gewohntes zum Schluss: Bode Miller kam nicht ins Ziel, diesmal schied er sechs Tore vor dem Ziel aus.


    Fotoserien

    Programm

    Am Dienstag geht es mit dem Nachtslalom in Schladming (18 und 20:45 Uhr) weiter. Das "Nightrace" ist das letzte Rennen vor der WM in Aare, die am Freitag eröffnet wird und am Samstag mit dem Herren-Super-G so richtig losgeht.

    Fotoserie

    Foto

    Foto © GEPA

    Raich machte wieder gute Punkte für den GesamtweltcupFoto © GEPA

    Red Bulletin

    Am Dienstag, dem 30. Jänner, finden Sie in Ihrer Kleinen Zeitung ein "Red Bulletin Spezial". Auf 48 Seiten können Sie durch ein hochglänzendes "Best of Kitzbühel" schmökern. Einen kleinen Vorgeschmack gibt's hier.

    Mehr Ski

    Mehr aus dem Web

      Die besten Wintersport-Fotos

      Anna Fenninger auf der Harley 

      Anna Fenninger auf der Harley

       


      Ski live

      Foto: GEPA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Matthias Mayer im Word-Rap

      Ski-Olympiasieger Matthias Mayer spricht über Glück, Erfolg und ein inta...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!