Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 10:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport » Ski
    Mauro Pini nicht mehr Trainer von Tina Maze Berthold ist wieder "Deutscher" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ski Nächster Artikel Mauro Pini nicht mehr Trainer von Tina Maze Berthold ist wieder "Deutscher"
    Zuletzt aktualisiert: 24.11.2008 um 10:13 UhrKommentare

    Hermann Maier versucht's mal in Lake Louise

    Der "Kapitän des SV Voltaren" will in Lake Louise an den Start gehen. Große Erwartungen an den Super G und die Abfahrt hat er ob seines geschundenen Körpers aber nicht.

    Hermann Maier hat in Sun Peaks vier mal Abfahrt trainiert

    Foto © GEPAHermann Maier hat in Sun Peaks vier mal Abfahrt trainiert

    Hermann Maier gibt für einen Start bei den Speed-Rennen in Lake Louise grünes Licht. Das Hämatom, das sich rund um den Querriss einer seiner Bandscheiben gebildet hat, ist verschwunden. In Sun Peaks trainierten die ÖSV-Herren für den Super G und die Abfahrt in Lake Louise, Maier konnte ob seiner angeschlagenen Gesundheit allerdings nur am Samstag vier Trainingsläufe absolvieren.

    Kapitän des SC Voltaren. Erst am Mittwoch will der "Kapitän des SC Voltaren" wieder auf seinen Schiern stehen. Denn ohne das Schmerzmittel geht bei Maier derzeit gar nichts. Der geschundene Körper braucht noch Zeit sich zu erholen und die Heilung des Wirbelkörpers will Maier nicht gefährden. Große Erwartungen hat der "Herminator" an die Rennen in Lake Louise aber nicht, er sieht die zwei Bewerbe als besseres Training an. Die Hochform, die Maier schon im Sommer Trainingsbestzeiten bescherte, erwartet der Falchauer überigens für den Jänner zurück.

    Rückblick. Bis zum Sommertraining im August in Chile war für Maier alles nach Plan verlaufen. Danach plagte den Salzburger aber wochenlang eine grippale Infektion und zwei Wochen vor dem Gletscherauftakt in Sölden zog sich der Doppel-Olympiasieger und dreifache Weltmeister beim Training auch noch einen Haarriss an einem Lendenwirbel zu. Dieser wurde aber erst vor kurzem entdeckt.

    Die üblichen Verdächtigen. Maiers Kollegen nutzten die Vorbereitung in Sun Peaks hingegen ebenso intensiv wie Renate Götschl und Co. In den Abfahrtsläufen der Herren gefielen die "üblichen Verdächtigen" rund um Michael Walchhofer. "Es war super zum Fahren und ich habe wieder jede Menge Erkenntnisse gewonnen", meinte Maiers Landsmann nach dem einwöchigen Training.


    Foto

    Foto © GEPA

    Ohne Schmerzmittel geht nichtsFoto © GEPA

    Mehr Ski

    Mehr aus dem Web

      Die besten Wintersport-Fotos

      Empfang von Anna Fenninger in Adnet 

      Empfang von Anna Fenninger in Adnet

       


      Ski live

      Foto: GEPA

      Wer ist wie schnell? Mit unserem Ski-Alpin-Live-Ticker sind Sie bei jedem Skirennen hautnah und live dabei!

       


      Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

       

      KLEINE.tv

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang