Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 28. August 2014 15:17 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Menschliche Stammzellen durch Klonen erschaffen Bundespräsident Fischer nimmt ÖOC-Sportler in Schutz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Menschliche Stammzellen durch Klonen erschaffen Bundespräsident Fischer nimmt ÖOC-Sportler in Schutz
    Zuletzt aktualisiert: 08.08.2012 um 16:45 UhrKommentare

    China steht unter Schock

    Der Sturz ihres Leichtathletik-Idols Liu Xiang auf Londons Olympia-Bahn hat Millionen Chinesen geschockt. Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich die Fotos von Lius Pech über die Sozialen Netzwerke in China.

    Liu Xiang ist in aller Munde

    Foto © APALiu Xiang ist in aller Munde

    Zur besten Sendezeit am Dienstagabend schrie der Moderator im Staatsfernsehen CCTV sein Entsetzen ins Mikrofon. Dann herrschte Schweigen. Als der schon am ersten Hindernis gestolperte Hürdensprinter sich mühsam wieder aufrichtete, ertönte nur noch leises Schluchzen.

    Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich die Fotos von Lius Pech über die Sozialen Netzwerke in China. Mehrere Millionen Beiträge verzeichnete der chinesische Kurznachrichtendienst Weibo zum tragischen Helden, der einen Achillessehneneinriss erlitt und noch am Mittwoch in London operiert werden sollte, binnen weniger Stunden. Medien in China berichteten am Mittwoch, dass kleinere Online-Portale unter dem Ansturm der Nutzerkommentare zeitweise zusammengebrochen waren.

    Als Athen-Olympiasieger Liu vor vier Jahren bei seinem Heimspiel in Peking nach einem Fehlstart im Vorlauf wegen einer Achillessehnenverletzung hatte aufgeben müssen, hatten ihm im Internet viele fehlenden Patriotismus vorgeworfen und seine Blessur angezweifelt. Nach dem spektakulären Aus in London dominierte dagegen Sympathie für den Lauf-Millionär, der im Reich der Mitte eine ähnliche Popularität wie einst Basketball-Star Yao Ming genießt. "Liu Xiang ist der Größte. Ich unterstütze ihn - gerade jetzt", schrieb etwa eine Nutzerin bei Weibo.

    Zahlenspiele

    Nach dem Sturz wurde aber auch Kritik laut - allerdings kaum an Liu. "Druck durch das Land" war laut der nationalistischen Zeitung "Global Times" ein Grund für den Stress, der Liu behindert habe. Außerdem entbrannte eine Diskussion um die Trikotnummer von Liu, denn er war - wie schon in Peking - mit der Nummer 1356 angetreten. Die Zahlen wurden interpretiert als 1,3 Milliarden Einwohner und die 56 Völker Chinas. Die Behörden hätten ihm bewusst wieder die Nummer gegeben, um den Druck auf ihn zu erhöhen, klagten Nutzer im Internet.

    Prompt sah sich der chinesische Cheftrainer Feng Shuyong zu einer Klarstellung gezwungen: "Die Nummern werden vom Organisationskomitee vergeben und nicht von uns oder von Liu Xiang."

    Quelle: APA

    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!