Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. September 2014 19:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Menschliche Stammzellen durch Klonen erschaffen Bundespräsident Fischer nimmt ÖOC-Sportler in Schutz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Chronik Nächster Artikel Menschliche Stammzellen durch Klonen erschaffen Bundespräsident Fischer nimmt ÖOC-Sportler in Schutz
    Zuletzt aktualisiert: 27.07.2012 um 08:51 UhrKommentare

    Romney ätzt gegen Olympia in London

    Eigentlich wollte US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney mit seinem Besuch in London sein Talent für Außenpolitik beweisen. Der Plan ging schief: Romney stellte die Sicherheit bei den Olympischen Spielen in Frage und erntete heftige Kritik.

    Foto © Reuters

    US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat unmittelbar vor dem Start der Olympischen Spiele in London mit negativen Äußerungen über die Vorbereitungsarbeit der Gastgeber Aufsehen erregt. Es sei "schwer zu sagen, wie gut es werden wird", hatte Romney im US-Fernsehsender NBC erklärt. Es gebe "beunruhigende Zeichen", ob Großbritannien in der Lage sei, ein Ereignis dieser Größenordnung auszurichten. Romney hatte als Chef des Organisationskomitees die Olympischen Winterspiele von Salt Lake City 2002 mitorganisiert.

    Londons Bürgermeister Boris Johnson widersprach dem Amerikaner. "London ist so gut auf die Olympischen Spiele vorbereitet wie jede andere Gastgeberstadt zuvor", sagte Johnson. "Ich mache mir Gedanken darüber, dass ich mir nicht genug Gedanken machen kann." Auch Premierminister David Cameron sagte, die Olympischen Spiele zeigten schon jetzt, dass Großbritannien "ohne Zweifel in der Lage ist abzuliefern". Und das sogar in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Später ruderte auch Romney zurück. "Ich erwarte, dass die Spiele hochgradig erfolgreich werden."

    Zurückgerudert

    Nach heftiger Kritik an seinen Äußerungen zum Stand der Vorbereitungen vor den Olympischen Spielen in London hat der US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney den Fuß aus dem Fettnäpfchen gezogen. "Ich gehe davon aus, dass die Spiele höchst erfolgreich sein werden", erklärte Romney. Zuvor hatte er infrage gestellt, dass Großbritannien ausreichend auf die am (heutigen) Freitag beginnenden Spiele vorbereitet sei: Im Gespräch mit dem US-Fernsehsender NBC hatte er kurz nach seinem Eintreffen in London am Mittwoch den Stand der Sicherheitsvorkehrungen als "beunruhigend" bezeichnet.

    Romney war als Präsidentschaftskandidat der Republikaner nach London gereist und hatte sich mit Premier Cameron, dessen Stellvertreter Nick Clegg sowie Ex-Premier Tony Blair und Oppositionsführer Ed Miliband getroffen. Er will während seiner Reise auch Polen und Israel besuchen.


    Mehr Chronik

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Olympia und EURO 2024 in Deutschland: Geht das?

      Wird der Sommer 2024 zu DEM großen deutschen Sportfest? Der DFB möchte g...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!