Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 20:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Speerwerferin Eder gewann Bronze Daniel ausgezeichneter Sechster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: OEOC-News Nächster Artikel Speerwerferin Eder gewann Bronze Daniel ausgezeichneter Sechster
    Zuletzt aktualisiert: 10.08.2012 um 20:06 UhrKommentare

    "Ein paar Krokodilstränen senden wir nach Österreich"

    "Böse (helvetische) Zungen behaupten, die Ösis würden ihre nächste winterliche Medaillenrazzia in Sotschi 2014 bereits so minuziös planen, dass sie darob zu spät bemerkt hätten, dass es ab und zu auch noch Sommerspiele gibt", schreibt die Schweizer Sportinformation

    Silber, Gold, Bronze - in Österreich noch Mangelware

    Foto © GEPASilber, Gold, Bronze - in Österreich noch Mangelware

    Österreichs Medaillenlosigkeit bei Olympia in London und die aufgekommen Krisendiskussion in der Alpenrepublik ist auch den internationalen Berichterstattern nicht entgangen. Speziell Nachrichten-Agenturen aus der Nachbarschaft kommentier(t)en dieser Tage die Situation. Vom "Auweia Austria" der Deutsche Presse Agentur (dpa) über "Krokodilstränen" der Schweizerischen Sportinformation (Si) bis zum Zitat von Sportminister Norbert Darabos' "Olympia-Touristen" (Reuters) reichten die Berichte.

    "Auweia, Austria! Kein Platz auf dem Stockerl in London", betitelte die dpa ihre Story über das magere Abschneiden des ÖOC-Teams in London. "Ohne Schnee geht nichts.... selbst Guatemala und Usbekistan sind erfolgreicher.... Kein Wunder, dass Austria in heller Aufregung ist und der Ruf nach Veränderungen laut wird", hieß es da weiter.

    In Deutschland hatte man Darabos' Aussagen über "Olympia-Tourismus" sowie dessen Ziel, nach London "Tacheles" reden zu wollen, ebenso registriert wie die heftige Reposte von BSO-Präsident Peter Wittmann. Die englische Nachrichtenagentur Reuters betitelte eine ähnliche Story mit dem Satz: "Empty handed Austria vows no more "Olympic Tourists". Sinngemäß übersetzt: "Österreich steht mit leeren Händen da und gelobt: Nie wieder Olympische Touristen."

    Am Freitag vergab die Sportinformation Zürich in der Kategorie "Tops und Flops" der Spiele einige Spezialpreise, darunter auch folgenden an Österreich: "Ein paar Krokodilstränen senden wir nach Österreich. 0 + 0 + 0 = 0 (Medaillen). Böse (helvetische) Zungen behaupten, die Ösis würden ihre nächste winterliche Medaillenrazzia in Sotschi 2014 bereits so minuziös planen, dass sie darob zu spät bemerkt hätten, dass es ab und zu auch noch Sommerspiele gibt."

    Quelle: APA

    Zitate des Tages

    "Ich bin jetzt eine Legende - nun bewundert mich und meinen Ruhm. Und erzählt es in euren Ländern allen weiter. Sonst gibt es keine Interviews mehr mit mir!"
    Schlusswort von Sprint-Legende Usain Bolt nach seinem Olympiasieg über 200 Meter auf einer Pressekonferenz.

    "Silber, Silber, Silber, Silber - scheiß egal, ich habe eine olympische Silbermedaille geholt."
    Die deutsche Speerwerferin Christina Obergföll zu ihrer Serie an zweiten Plätzen bei WM, EM und nun bei Olympia

    "Das Kind kommt dann mit Speer auf die Welt."
    Obergföll über ihre Familienplanung mit Lebensgefährte Boris Henry, WM-Dritter von 2003 in der gleichen Disziplin

    Mehr OEOC-News

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang