Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. August 2014 09:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Speerwerferin Eder gewann Bronze Daniel ausgezeichneter Sechster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: OEOC-News Nächster Artikel Speerwerferin Eder gewann Bronze Daniel ausgezeichneter Sechster
    Zuletzt aktualisiert: 30.06.2012 um 17:35 UhrKommentare

    Kärntner Welle rollt nach London

    Acht Kärntner, so viele wie noch nie, sind bereits fix für die Olympischen Sommerspielen in London qualifiziert. Zwei Kärntner könnten noch dazu kommen.

    Foto © APA

    Bei den Olympischen Sommerspielen (ab 27. Juli) wird kärntnerisch gesprochen. War bei den Spielen vor vier Jahren in Peking mit Segler Niko Resch gerade einmal ein Athlet aus Kärnten dabei, so haben sich für London bereits acht qualifiziert. Mit Lisa Zaiser (17) und Lara Vadlau (18) sind sogar zwei unter 20 Jahren. Und das Kontingent könnte noch um zwei Athleten erweitert werden.

    In der russischen Hauptstadt Moskau geht es für die Beachvolleyballer Alexander Huber und Robin Seidl am Sonntag ans Eingemachte. Gemeinsam mit dem Duo Clemens Doppler und Alexander Horst kämpfen sie für Österreich um den letzten Nationenplatz für das Olympiaturnier. Nach fünf Siegen in der Vorrunde wartet nun im Finale die Niederlande. Jedes Duo spielt ein Einzel. Sollte es unentschieden stehen, bestreitet ein Duo einen "Golden Set".

    Eins aus zwei

    Doch auch wenn der Nationenplatz an Österreich geht, heißt das nicht automatisch, dass Huber und Seidl zu Olympia dürfen. Denn von den beiden Teams darf nur eines nach London. Und da gelten Doppler/Horst aufgrund ihrer besseren Weltranglistenposition als Favoriten. Die Letztentscheidung hat aber das ÖOC. "Für uns ist es schon jetzt eine Ehre, um einen Startplatz für unser Land kämpfen zu dürfen", sagt Huber.

    GERHARD HOFSTÄDTER, FRANZ HOLLAUF

    Auf Kreuzkurs auf dem Ärmelkanal

    Um Olympische Medaille und Ehren segeln Niko Resch (mit Partner Delle Karth im 49er) und Lara Vadlau (im 470er der Frauen mit Eva-Maria Schimak) vor Weymouth, nördlich der Halbinsel Portland in der Grafschaft Dorset. Das olympische Segel-Revier liegt mitten im Ärmelkanal. Bei der Generalprobe im Juni herrschten zum Teil stürmische Bedingungen. Da hatten die ÖSV-Boote ein paar kleine Abstimmungsprobleme, die es nun noch gilt, auszumerzen.

    "Zig-Zag" als Herzstück

    Der Eine – Bernhard Eisel – startet beim Straßenrennen, der Andere – Alexander Gehbauer – beim Cross-Country-Bewerb der Mountainbiker. Kriterium des Straßenrennens über 250 Kilometer ist die so genannte "Zig-Zag"-Road in Box Hill, eine kleine Schleife im Olympiakurs, die neunmal zu umrunden ist. Der Zieleinlauf ist auf der berühmten "Mall", der schnurgeraden Allee vor dem Buckingham Palast.

    Durch den Hyde-Park

    Auch der olympische Triathlon findet in einem traditionsreichen Austragungsort statt. Der Hyde Park wartet auf Lisa Perterer (20) und alle anderen Triathleten. Die Schwimmstrecke (1500 m) ist im Serpentine-Teich, dann geht es auf dem Rad auch einmal um den Buckingham Palast, ehe die Laufstrecke wieder zu 100 Prozent im Hyde Park liegt. Wettkampfmäßig wird die Kärntnerin bei der Sprint-WM in Hamburg zwei Wochen davor testen.

    Olympische Einladung

    Sie hat eine "Olympic Selection Time" und eine vom österreichischen Schwimmverband mit dem ÖOC vereinbarte nationale Vorgabe unterboten. Grund genug für den internationalen Verband FINA auch Lisa Zaiser zu den Olympischen Spielen nach London einzuladen. Mit 17 ist die Baldramsdorferin die jüngste Kärntner Teilnehmerin bei Olympia. Das Ergebnis im Aquatics Center ist wohl zweitrangig.

    Wichtiger Teamgedanke

    Am Wochenende hat für Amelie Solja die Trainingswoche für Olympia begonnen. In der Werner Schlager Academy (WSA) in Schwechat feilen eine Reihe europäischer Stars an ihrer Olympiaform. Später ist fürs Damen-Quartett noch ein Trainingslager in Düsseldorf angesetzt. Solja, die für den TTC Villacher in der Bundesliga spielt, wird nur im Teambewerb eingesetzt. Austragungsort ist die ExCeL-Arena, der größte Olympiakomplex.

    Mehr OEOC-News

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!