Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. August 2014 12:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Matzinger holte zweite Goldene in Weltrekordzeit Der Lauf eines Kindersoldaten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Leichtathletik Nächster Artikel Matzinger holte zweite Goldene in Weltrekordzeit Der Lauf eines Kindersoldaten
    Zuletzt aktualisiert: 09.05.2012 um 16:46 UhrKommentare

    ÖOC-Team umfasst bereits 37 Athleten

    Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) hat am Mittwoch in seiner Vorstandssitzung weitere 13 Athleten (7 Damen, 6 Herren) für die Sommerspiele von 27. Juli bis 12. August in London nominiert.

    Judoka Sabrina Filzmoser ist in London dabei

    Foto © APAJudoka Sabrina Filzmoser ist in London dabei

    Die aktuelle Teamgröße nach nun zwei Nominierungstranchen beträgt 37 Athleten (16 Damen, 21 Herren) in 12 Sportarten. ÖOC-Präsident Karl Stoss rechnet mit einer Athletenanzahl von "mindestens 70". Die dritte und letzte Nominierungsrunde ist für 6. Juli vorgesehen, offizieller Nominierungsschluss beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) ist der 9. Juli.

    Neu im Olympiaaufgebot stehen Michael Lahnsteiner (Badminton), Roland Schlosser (Florettfechten), Sabrina Filzmoser (Judo bis 57 kg), Ludwig Paischer (Judo bis 60 kg), Victoria Max-Theurer (Dressurreiten/mit Augustin) und Harald Ambros (Vielseitigkeitsreiten/mit Quick), die sich alle über bereinigte Ranglisten qualifiziert haben. Über Qualifikationswettkämpfe und -turniere schafften der Ringer Amer Hrustanovic (griechisch-römisch, bis 84 kg), die Synchronschwimmerinnen Nadine Brandl/Livia Lang (Duett) sowie im Tischtennis Li Quiangbing (Einzel und Mannschaft), Amelie Solja und Robert Gardos (jeweils Mannschaft). Judoka Hilde Drexler (bis 63 kg) bekam vom internationalen Verband einen Startplatz über die Kontinentalquote zugesprochen.

    26 Sportarten

    26 Sportarten sind im Olympia-Programm, zwölf rot-weiß-rote Fachverbände sind bereits fix mit einem oder mehreren Athleten bei den Sommerspielen vertreten und dürfen noch auf Zuwachs hoffen. Aber auch in anderen ist die Teilnahme praktisch schon fix bzw. noch möglich. Teilweise sind Quotenplätze bereits erbracht worden, wobei die namentliche Zuordnung noch ausständig ist. So etwa im Wildwasser-Kanu-Slalom, wo Österreich im Kajak-Einer der Damen und Herren einen Startplatz hat.

    Teilweise liegen Athleten laut Rangliste auf einem Olympiaplatz und können nicht mehr rausfallen, jedoch läuft die Qualifikationszeit noch. Beispielsweise wird im Beach-Volleyball Doris und Stefanie Schwaiger das Ticket nicht mehr zu nehmen sein, der Moderne Fünfkämpfer Thomas Daniel ist im Ranking ebenso auf Olympia-Kurs wie etwa Triathlet Andreas Giglmayr. Im Tennis und Radsport wird das ÖOC in England auch vertreten sein, in Sportarten wie Rudern, Bogenschießen und Boxen ist dies noch möglich. Mit Sicherheit nicht auf der Startliste aufscheinen wird Österreich im Basketball, Fußball, Gewichtheben, Handball, Hockey, Taekwondo.

    Für das nahe der Tower-Bridge gelegene "Austria House Tirol" in London hat das ÖOC neben Premium-Partner Tirol Werbung insgesamt ein knappes Dutzend Sponsoren gefunden. "Das Austria House Tirol kann aller Voraussicht nach zur Gänze durch Partnergelder ausfinanziert werden. Unser operatives Budget bleibt damit unangetastet", wird dazu ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel in einer Aussendung zitiert.


    Athleten im Überblick

    • Badminton (1): Michael Lahnsteiner (Einzel)
    • Fechten (1): Roland Schlosser (Florett)
    • Judo (3): Sabrina Filzmoser (bis 57 kg), Hilde Drexler (bis 63 kg),Ludwig Paischer (bis 60 kg)
    • Kanu (2): Yvonne Schuring/Viktoria Schwarz (Flachwasser Kajak Zweier)
    • Leichtathletik (4): Andrea Mayr (Marathon), Beate Schrott (100 mHürden), Günther Weidlinger (Marathon), Gerhard Mayer (Diskus)
    • Reiten (2): Victoria Max-Theurer (Dressur/mit Augustin), HaraldAmbros (Vielseitigkeit/mit Quick)
    • Ringen (1): Amer Hrustanovic (griechisch-römische Klasse bis 84 kg)
    • Schießen (4): Stephanie Obermoser, Thomas Farnik, Christian Planer(jeweils KK/Luftgewehr), Andreas Scherhaufer (Trap)
    • Schwimmen (3): Jördis Steinegger, Markus Rogan, Dinko Jukic (jeweilsBecken)
    • Schwimmen/Synchronschwimmen (2): Nadine Brandl/Livia Lang (Duett)
    • Segeln (5): Florian Reichstädter/Matthias Schmid (470er), Nico DelleKarth/Niko Resch (49er), Andreas Geritzer (Laser)
    • Tischtennis (6): Liu Jia, Li Qiangbing, Werner Schlager, Chen Weixing(jeweils Einzel und Mannschaft), Amelie Solja, Robert Gardos (jeweilsTeambewerb)
    • Turnen (2): Barbara Gasser, Fabian Leimlehner (jeweils Kunstturnen)
    • Turnen/Rhythmische Gymnastik (1): Caroline Weber

    Mehr Leichtathletik

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Voves ehrt die Olympia-Steirer

      Etwa eineinhalb Monate nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Sot...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!