Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 07:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eröffnungsfeier musste vor Cyberangriff geschützt werden Weltrekord durch Pistorius - Drei Medaillen für Österreich Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Olympia 2012 Nächster Artikel Eröffnungsfeier musste vor Cyberangriff geschützt werden Weltrekord durch Pistorius - Drei Medaillen für Österreich
    Zuletzt aktualisiert: 25.04.2008 um 14:04 Uhr

    Jetzt muss Jürgen Koch ums Olympia-Ticket fürchten

    Jürgen Koch musste bei den Dutch Open aufgeben und bangt nun um die Olympia-Qualifikation.

    Jürgen Koch muss jetzt hoffen

    Foto © GEPAJürgen Koch muss jetzt hoffen

    Jürgen Koch, Österreichs Nummer eins im Badminton, hat bei den Dutch Open in Wateringen in der ersten Runde am Freitag verletzungsbedingt aufgeben müssen. Beim Stand von 21:17 und 3:1 gegen den dänischen Lucky Loser Kasper Ipsen traf den Oberösterreicher bei einem Netzduell der Ball im Auge. Da die Dutch Open das letzte zur Olympia-Qualifikation zählende Turnier sind, entscheidet die nächste Weltrangliste, die am 1. Mai veröffentlicht wird, über eine Startberechtigung durch den internationalen Verband für Koch.

    Geschwollenes Auge. Mit dem geschwollenen Auge war der Trauner nicht in der Lage, richtig zu sehen. "Es war alles verschleiert. Ich konnte den Ball nicht mehr richtig erkennen. So hatte es keinen Sinn, weiterzuspielen", erklärte Koch. Der Federball kann im Badminton auf bis zu 360 km/h beschleunigt werden. Trifft dieser aus kürzester Entfernung direkt ins Auge, so besteht Gefahr für das Augenlicht. Der 35-Jährige wurde von den Turnierärzten erfolglos behandelt und musste im dritten Satz beim Stand von 21:17,8:21,1:6 endgültig aufgeben.

    Prutsch im Achtelfinale. Simone Prutsch zog hingegen bei den Dutch Open ins Achtelfinale ein. Die Steirerin besiegte zum Auftakt die Lokalmatadorin Monique van der Wouden mit 21:6,21:15 und trifft abends auf die Japanerin Chie Umezu. Bereits mit dem Erstrundensieg hat Prutsch ihre Weltranglistenplatzierung abgesichert und die internationalen Kriterien für Peking erfüllt. Steigt Prutsch in den Niederlanden ins Viertelfinale auf, dann sollte auch die Hürde der ÖOC-Normen gemeistert sein und sie wäre als erste Österreicherin überhaupt und als erster ÖBV-Beitrag seit 1996 bei Olympischen Spielen dabei.


    Foto

    Foto © GEPA

    Simone PrutschFoto © GEPA

    Mehr Olympia 2012

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Olympia und EURO 2024 in Deutschland: Geht das?

      Wird der Sommer 2024 zu DEM großen deutschen Sportfest? Der DFB möchte g...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!