Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 09:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eröffnungsfeier musste vor Cyberangriff geschützt werden Weltrekord durch Pistorius - Drei Medaillen für Österreich Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Olympia 2012 Nächster Artikel Eröffnungsfeier musste vor Cyberangriff geschützt werden Weltrekord durch Pistorius - Drei Medaillen für Österreich
    Zuletzt aktualisiert: 23.05.2008 um 12:56 Uhr

    Kampf um Olympia-Tickets geht ohne Kate Allen weiter

    Kate Allen wird in Madrid nicht am Start sein, aber Tania Haiböck, Eva Dollinger, Franz Höfer und Andreas Giglmayr werden versuchen ihr Olympia-Ticket zu lösen.

    Kate Allen bereitet sich in Portugal auf die WM vor

    Foto © GEPAKate Allen bereitet sich in Portugal auf die WM vor

    Österreichs Triathleten Tania Haiböck, Eva Dollinger, Franz Höfer und Andreas Giglmayr wollen beim 200. Weltcup in Madrid am Sonntag die vorletzte Chance auf die Olympia-Limits des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) nützen. Haiböck in Südafrika und Dollinger bei der EM in Lissabon haben bereits jeweils eine A-Norm erreicht, ihnen fehlt noch ein B-Limit - das wäre eine Platzierung im ersten Viertel des Felds, schlechtestenfalls Rang 15.

    Unfall

    Allen hatte sich bei dem Radunfall in Neuseeland u.a drei Zähne ausge-schlagen und einen Sehnenriss im Daumen zugezogen.

    Allen fehlt. Olympiasiegerin Kate Allen, die ebenfalls noch um Peking kämpft, verzichtet auf den Jubiläums-Triathlon in Madrid (Gesamt-Preisgeld von 100.000 Dollar/63.472 Euro) und tritt erst wieder bei den Weltmeisterschaften in Vancouver am 8. Juni an, es ist dies auch die letzte Möglichkeit zur Erbringung einer ÖOC-Norm.

    Zwei Startplätze. Österreich hat derzeit nur zwei Damen-Startplätze in Peking, schaffen Haiböck und Dollinger in Madrid Spitzenplätze wird es eng für Allen, die mit einer Glanzleistung in Kanada aber den dritten Spot für die rot-weiß-rote Nation zurückerobern und ihre Teilnahme fixieren könnte.

    Noch kein Limit. Höfer laborierte lange an einem Ermüdungsbruch im Wadenbein, er kommt direkt aus dem Training und hat noch kein Limit erbracht. Der 28-jährige Salzburger bestreitet in Spanien sein erstes Rennen nach sechs Monaten Wettkampfpause. Er und Simon Agoston besetzen im Olympia-Rankung der Herren zwar zwei Quotenplätze für Österreich, Agoston ist im Gegensatz zu Höfer zumindest bereits im Besitz einer B-Norm. "Die Konditionstests vor wenigen Tagen in Wien haben mich aber sehr optimistisch gestimmt", erklärte der Salzburger Höfer.


    Olympia-Ticket

    Das Teilnehmerfeld bei Olympia wird je 55 Damen und Herren umfassen. Erst muss ein Nationenticket bzw. Quotenplatz gesichert, dann interne A- und B-Limits für das Nationale Olympische Comite erbracht werden.

    Foto

    Foto © GEPA

    Tania HaiböckFoto © GEPA

    Highlights 2008

    WM: Von 5. bis 8. Juni in Vancouver, Kanada.
    Olympia: Triathlon-Bewerbe finden am 18. und 19. August statt.

    Mehr Olympia 2012

    Mehr aus dem Web

      Olympia 2012

      Logo Olympische Spiele 2012 London

      London, 27. Juli - 12. August

      Das Olympia-Special

      Gewinnspiel

      Wir haben Ihr kreativstes Foto einer Warteschlange gesucht! Hier die Einsendungen und Gewinner!



      Paralympics & Olympia im Bild

      Feier für Pepo Puch in Kobenz 

      Feier für Pepo Puch in Kobenz

       


      Olympia-Videos

      Olympiasieger Eric Frenzel Champion des Jahres

      Der nordische Kombinierer feiert nach einem Winter mit Gesamtweltcupsieg...Noch nicht bewertet

       

      Daten & Fakten

      Die XXX. Olympischen Sommerspiele fanden von 27. Juli bis 12. August in London statt. Über 16 Wettkampftage wurden in 39 Disziplinen in 26 Sportarten 302 Goldmedaillen vergeben. Rund 10.500 Athleten aus 205 Ländern waren dabei.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!