MotoGP im TVVon 1,7 Kilo auf 70 Gramm

Die rasante Entwicklung der Fernseh-Kameras zeigt sich am besten bei den Onboard-Kameras. Früher war das gesamte Equipement schwer und unhandlich. Und alles begann mit einer Pleite

Richtig sichtbar ist heute nur noch die Kamera am Heck der Motorräder © KK
 

Es war 1985, beim Großen Preis der Niederlande in Assen. Die erste Onboard-Kamera fürs Fernsehen wurde auf einem Motorrad installiert, die Kamera vorne an der Verkleidung, die gesamte Elektrik samt Aufnahmegerät und Akkus wanderte in den Tank.

Und man baute alles dem Pole-Setter Randy Mamola ein. Dafür musste der Amerikaner auch mit etwas weniger Sprit auskommen, so rund zwei, drei Liter waren es. Assen war aber ein Regenrennen, das spielte der Benzinverbrauch keine allzu große Rolle.

Nur: Richtige tolle Zweikämpfe hätte man mit der 1,7 Kilogramm schweren Kamera einfangen wollen. Das Problem dabei: Mamola hielt sich nicht an irgendwelche Drehbücher, stürmte von der Pole-Position sofort los, setzte sich an die Spitze und feierte einen Start-Ziel-Sieg mit 35 Sekunden Vorsprung auf Ron Haslam. Fazit: Zweikämpfe war nicht zu sehen. Nur eine regennasse Rennstrecke. Eine Pleite schlechthin, so hatte man sich das nicht vorgestellt.

 

Hofstädter
Onboard-Kamera 1985 (hinten) und heute (vorne) © Hofstädter

Heute ist freilich alles anders. Die Kamera wiegt nur noch 70 Gramm, ein winzigkleines Röhrchen, das aber selbst Aufnahmen in 4K-Qualität liefert. Und vor allem ist das gesamte Feld mit Kameras ausgerüstet. Auch in der Moto2 und Moto3, sogar auf dem Safetycar gibt es Aufnahmegeräte. Bis zu vier Kameras sind auf den MotoGP-Maschinen angebracht, mit Gyro-Technik, die die Schräglagen ausgleichen und erst so die richtige Wirkung erzielen. Dazu dreh- und schwenkbare Kameras und solche mit einem 360 Grad-Blick.

 

Das Onboard-HD-System heute Foto © KK/Dorna

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.