Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 09:29 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    DTM-Youngster Wehrlein neuer Mercedes-Ersatzfahrer 28. GP-Sieg Hamiltons nach Rosberg-Fehler Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel DTM-Youngster Wehrlein neuer Mercedes-Ersatzfahrer 28. GP-Sieg Hamiltons nach Rosberg-Fehler
    Zuletzt aktualisiert: 07.02.2008 um 16:17 Uhr

    Stepney soll in Italien am 18. Februar befragt werden

    Auch Ron Dennis wurde von der Staatsanwalt in Modena vorgeladen.

    Hoffentlich vergeht Ron Dennis nach der Anhörung nicht das Lachen

    Foto © APAHoffentlich vergeht Ron Dennis nach der Anhörung nicht das Lachen

    Die Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Modena, die um die Spionageaffäre um Ferrari ermittelt, will den Ex-Ferrari-Chefmechaniker Nigel Stepney befragen. Die Vorladung ist am 18. Februar geplant. Staatsanwalt Giuseppe Tibis will außerdem McLarens Chef Ron Dennis, Geschäftsführer Martin Whitmarsh, Paddy Lowe, den Leiter des Ingenieurbüros, und den längst freigestellten ehemaligen Leiter des Designerbüros Mike Coughlan vorladen.

    Sportbetrug? Tibis will auch Generaldirektor Jonathan Neale, sowie Rob Taylor, den Chef der Designerabteilung McLarens, vernehmen. Staatsanwalt Tibis wirft den Betroffenen Sportbetrug, Industriespionage, Unterschlagung und die illegale Kopie von Daten vor. McLaren war bereits zuvor vom Automobil-Weltverband (FIA) zu einer Geldstrafe von 100 Millionen US-Dollar (71,2 Mio. Euro) verurteilt worden. Außerdem hatte man das Team aus der Konstrukteurs-WM ausgeschlossen.


    Foto

    Foto © GEPA

    Stepney (links) mit Niki LaudaFoto © GEPA

    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza 

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza

       

      KLEINE.tv

      Schumacher: Vom Krankenhaus nach Hause

      Michael Schumacher hat laut seiner Managerin das Krankenhaus verlassen,...Bewertet mit 2 Sternen

       


      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!