Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 07:22 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Lauda sorgte vor Ungarn-Grand-Prix für Zündstoff Rosberg muss Helm-Design ändern Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Lauda sorgte vor Ungarn-Grand-Prix für Zündstoff Rosberg muss Helm-Design ändern
    Zuletzt aktualisiert: 30.01.2008 um 08:51 Uhr

    Formel 1: Wurz enthüllte neuen Honda

    Im neuen Look und mit neuen Zielen hat Honda am Dienstag in England sein neues Formel-1-Auto präsentiert, das in der Weltmeisterschaft 2008 das verkorkste Vorjahr vergessen lassen soll.

    Jenson Button, Rubens Barrichello und Alesx Wurz

    Foto © APA/EPAJenson Button, Rubens Barrichello und Alesx Wurz

    Die Ehre, den RA108 am Firmensitz Brackley vor rund 300 Medienvertretern zu enthüllen und einige Meter durch eine nachgestellte Boxenstraße zu pilotieren, hatte der Österreicher Alexander Wurz.

    Schlüsselfiguren. Wurz gehört neben dem im vergangene November zu Honda gestoßenen, neuen Teamchef Ross Brawn, der zuvor Michael Schumacher zu sieben WM-Titeln bei Benetton und Ferrai verholfen hatte, zu den Schlüsselfiguren des millionenschweren japanischen Rennstalles. Der RA107 war eine derartige Fehlentwicklung gewesen, dass nicht mehr als sechs WM-Punkte durch Jenson Button sowie Platz acht in der Konstrukteurswertung herausgeschaut hatten.

    Mittendrin. Das soll sich nun auch dank der enormen Erfahrung des als Test- und Ersatzfahrer anstelle seines Landsmannes Christian Klien engagierten Österreichers Wurz ändern. Der bald 34-jährige Wurz hatte nach dem Ausstieg zu Saisonende bei Williams schon als "Formel-1-Pensionist" gegolten, ist nun aber wieder mittendrin statt nur dabei.

    Wurz ist stolz. "Ich bin bisher nur einige Meter gefahren. Aber ab den Testfahrten diese Woche in Barcelona kann ich beginnen, meinen Beitrag beizusteuern", sagte der Niederösterreicher am Dienstag und ergänzte: "Ich bin bisher für drei Weltmeisterteams (Benetton, McLaren und Willams/Anm.) gefahren. Und deshalb bin ich sehr stolz, nun in den ambitionierten Plänen von Honda eine Rolle zu spielen."

    Umweltkonzept. Der RA108, der vor kurzem schon in Valencia erstmals zu sehen gewesen war, folgt optisch weiter dem Umweltkonzept. Allerdings hat das Auto nicht mehr ausschließlich die Earth-Car-Lackierung, sondern viel Weiß auf der Karosserie und verweist nun auf individuelle Umwelt-Projekte. In das Umweltprogramm hat Honda bereits 700.000 Dollar einbezahlt, weitere 500.000 sollen bald folgen.


    Fakten zu Honda

    • Firmensitz: Brackley, England
    • Teamchef: Ross Brawn
    • Chef-Designer: Loic Bigois
    • Angestellte: 500
    • Jahresbudget: 295 Millionen Euro
    • Bilanz: 70 GP (1968, 2006 und 2007), insgesamt 3 Siege
    • Piloten: Rubens Barrichello (BRA), geboren 23. Mai 1972, 252 Grand Prix, 9 Siege. - Jenson Button (GBR), 19. Jänner 1980, 135 Grand Prix, 1 Sieg
    • Testpilot: Alexander Wurz (AUT), 15. Februar 1974, Formel 1 seit 1997 (Benetton, McLaren, Williams), 69 Grand Prix, drei 3. Plätze

    Fotoserie

    Alex Wurz

    • Geboren: 15.2.1974 in Waidhofen/Thaya
    • Größe/Gewicht: 1,86 m/72 kg
    • Wohnort: Monte Carlo/Monaco
    • Familie: Verheiratet mit Julia, Söhne Felix, Charlie und Oscar
    • Hobbys: Kite-Surfen, Mountainbike, Klettern, BMX (Weltmeistertitel 1986), Canyoning
    • Team: Williams-Toyota
    • Erster Grand Prix: Montreal, 15. Juni 1997

    Foto

    Foto © AP

    Der neue WagenFoto © AP

    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Die besten F1-Bilder

      Der Massa-Crash in Bildern 

      Der Massa-Crash in Bildern

       

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!



      KLEINE.tv

      Rosberg bleibt Mercedes treu

      Formel-1-Pilot Nico Rosberg bleibt auch über 2015 hinaus bei Mercedes. D...Noch nicht bewertet

       

      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!