Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 15:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ferrari trennte sich von Motorenchef Marmorini Vettel denkt nicht an einen Wechsel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Ferrari trennte sich von Motorenchef Marmorini Vettel denkt nicht an einen Wechsel
    Zuletzt aktualisiert: 06.10.2012 um 10:27 UhrKommentare

    Formel 1: Vettel droht Verlust der Pole Position in Suzuka

    Formel-1-Doppelweltmeister Sebastian Vettel muss um seine Pole Position beim Großen Preis von Japan bangen. Dem Red-Bull-Piloten wird vorgeworfen, den WM-Führenden Fernando Alonso behindert zu haben. Vettel droht damit die Rückversetzung in der Startaufstellung.

    Foto © APA

    Der Deutsche wurde am Samstag nach der Qualifikation zur Rennleitung zitiert. Dem Red-Bull-Piloten wird vorgeworfen, den WM-Führenden Fernando Alonso (Ferrari) behindert zu haben. Vettel droht damit die Rückversetzung in der Startaufstellung und der Verlust der 34. Pole Position seiner Karriere.

    Vettel hatte zuvor die Qualifikation zusammen mit seinem Teamkollegen Mark Webber, der Zweiter wurde, dominiert. Alonso, der derzeit mit 194 Punkten die WM-Wertung vor Vettel (165) anführt, sollte eigentlich von Platz sechs starten.

    Quelle: APA

    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Formel 1: GP von Ungarn 

      Formel 1: GP von Ungarn

       


      KLEINE.tv

      Rosberg bleibt Mercedes treu

      Formel-1-Pilot Nico Rosberg bleibt auch über 2015 hinaus bei Mercedes. D...Noch nicht bewertet

       

      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!