Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 22:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ecclestone will sich  freikaufen Toto Wolff erlitt mehrere Brüche bei Radsturz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Ecclestone will sich  freikaufen Toto Wolff erlitt mehrere Brüche bei Radsturz
    Zuletzt aktualisiert: 07.06.2012 um 13:33 UhrKommentare

    Brawn bewundert Schumis Teamgeist

    "Eine der Eigenschaften, die ich schon immer an Michael bewundert habe, ist sein Teamgeist. Er weiß, dass jeder für ihn sein Bestes gibt", erklärte Mercedes-Teamchef Ross Brawn über seinen Schützling Michael Schumacher.

    Michael Schumacher

    Foto © ReutersMichael Schumacher

    Mercedes-Teamchef Ross Brawn hat Michael Schumacher für dessen Umgang mit seiner Pechsträhne in der bisherigen Formel-1-Saison gelobt. "Eine der Eigenschaften, die ich schon immer an Michael bewundert habe, ist sein Teamgeist. Er weiß, dass jeder für ihn sein Bestes gibt", sagte Brawn in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa vor dem Großen Preis von Kanada. Schumacher habe seine Energien schon immer lieber gebündelt als sie zu verschwenden, meinte Brawn.

    Er muss es wissen: Der Brite war an allen sieben WM-Titeln des Rekordchampions beteiligt. Brawn stellte Schumacher auch Bestnoten in der bisherigen Saison aus. Obwohl der 43-Jährige in vier der bisherigen sechs Saisonrennen ausschied und lediglich zwei Punkte holte, während Teamkollege Nico Rosberg hingegen 59 Zähler verbuchte und auch noch den ersten Sieg seit der Rückkehr des Mercedes-Werksteams vor gut zwei Jahren schaffte.

    Schumacher ließ allerdings zuletzt mit seiner Pole-Position-Runde in Monte Carlo alte Zeiten wieder aufleben. Im Rennen war dann aber erneut vorzeitig Schluss für den 91-fachen Grand-Prix-Gewinner, dessen letzter Rennsieg vom Oktober 2006 datiert. Rosberg raste dagegen auf Rang zwei in Monaco.

    Die Balance zwischen Frustration und Euphorie zu finden, ist für Brawn aber kein Problem. "Denn darauf darf man nicht emotional reagieren. Egal, ob man gute Resultate erzielt oder diese aufgrund von Schwierigkeiten verpasst, die einzige Reaktion darauf ist logisches Denken und harte Arbeit", erklärte der Brite.

    Rosberg rechnet damit, dass Schumacher seinen Vertrag bei Mercedes verlängert. "Momentan gehe ich davon aus, dass Michael weiter mein Teamkollege bleibt. Ich sehe keinen Grund, warum er aufhören sollte", wurde Rosberg am Donnerstag von der "Bild" zitiert. Der Kontrakt des 43-Jährigen läuft nach dieser Saison aus, zu dessen Pechsträhne sagte Rosberg: "Michael wird diese Situation bewältigen. Er fährt auf einem sehr hohen Niveau. Es kommen wieder bessere Tage für ihn." Vielleicht schon beim Großen Preis von Kanada. In Montreal gewann Schumacher schon sieben Mal.

    Quelle: APA

    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Formel 1: GP von Ungarn 

      Formel 1: GP von Ungarn

       


      KLEINE.tv

      Rosberg bleibt Mercedes treu

      Formel-1-Pilot Nico Rosberg bleibt auch über 2015 hinaus bei Mercedes. D...Noch nicht bewertet

       

      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!