Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Oktober 2014 06:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe Hamilton beim Sotschi-Auftakt Schnellster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe Hamilton beim Sotschi-Auftakt Schnellster
    Zuletzt aktualisiert: 14.05.2012 um 16:24 UhrKommentare

    Euphorie in Venezuela nach Maldonados Sieg

    Der Premierensieg von Pastor Maldonado in der Formel-1-Weltmeisterschaft hat in ganz Venezuela Euphorie ausgelöst und das politisch zerrissene Land für kurze Zeit geeint.

    Jubel bei Maldonado und dem Williams-Team

    Foto © GEPAJubel bei Maldonado und dem Williams-Team

    "Unser Hirte", titelte die Tageszeitung El Universal in Anspielung auf Maldonados Vornamen, auf vielen Bannern der feiernden Bevölkerung stand: "Maldonado, Stolz von Venezuela."

    Auch Staatspräsident Hugo Chavez meldete sich per Twitter zu Wort. "Unser Pastor Maldonado hat gewonnen und Geschichte geschrieben. Bravo Pastor. Gratulation an dich und dein kämpferisches Team", gratulierte Chavez. Sein Widersacher bei den kommenden Wahlen am 7. Oktober, Henrique Capriles, war freilich ebenfalls voll des Lobs. "Fantastischer Maldonado. Gratulation an an dich und Aragua (Maldonados Heimtstaat/Anm.) und an alle Venezolaner. Lang lebe Venezuela", twitterte Capriles.

    Die staatliche Ölgesellschaft PDVSA, die Chavez' "Revolution" mitfinanziert hat und Maldonado mit Millionen in die Formel 1 gebracht hat, meldete sich ebenfalls zu Wort. "Damit hat sich Venezuela mit Ruhm bedeckt", wurde verlautet


    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Fotoserie Grand Prix in Sotschi 

      Fotoserie Grand Prix in Sotschi

       

      KLEINE.tv

      Nach Schumacher-Unfall: Helmkamera in Kritik

      Nach Berichten über einen etwaigen Zusammenhang zwischen der schweren Ko...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!