Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 12:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Alonso und Hamilton duellierten sich im Freitags-Training Michael Schumacher wurde nach Hause verlegt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Alonso und Hamilton duellierten sich im Freitags-Training Michael Schumacher wurde nach Hause verlegt
    Zuletzt aktualisiert: 30.10.2011 um 11:13 UhrKommentare

    Mercedes erhöhte Werben um Schumacher

    Motorsportchef Haug: "Wenn er weiterfahren möchte, werden wir schnell eine Lösung finden".

    Die Mercedes-Teamspitze erhöht das Werben um eine Vertragsverlängerung mit Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Ich sehe keinen Grund, warum Michael 2013 zu alt sein sollte, bei uns zu fahren", sagte Teamchef Ross Brawn der "Bild am Sonntag". Schumachers Dreijahreskontrakt läuft Ende 2012 aus, in der Saison 2013 wäre er bereits 44. "Seine Leistung ist da und wächst. Wenn er nächstes Jahr um Podien oder Siege kämpfen kann, wieso sollte er dann aufhören?", meinte Brawn.

    Motorsportchef Norbert Haug bekräftigte: "Es ist sehr einfach, mit Michael über einen neuen Vertrag zu sprechen. Wenn er weiterfahren möchte, werden wir schnell eine Lösung finden." Entscheidend für die Gespräche mit Schumacher dürften die Erfolgsaussichten des neuen Silberpfeils sein. Sollte der Altmeister Chancen auf seinen achten WM-Titel sehen, ist eine Fortsetzung des Comebacks durchaus wahrscheinlich. "Wenn wir erfolgreich sind, wird es schwerer für ihn aufzuhören", betonte Brawn. An der Seite Schumachers sieht die Teamführung weiter Nico Rosberg.


    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza 

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza

       

      KLEINE.tv

      Schumacher: Vom Krankenhaus nach Hause

      Michael Schumacher hat laut seiner Managerin das Krankenhaus verlassen,...Bewertet mit 2 Sternen

       


      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!