Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. August 2014 02:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ecclestone bietet 100 Mio. Dollar für Prozesseinstellung Perez und Gutierrez erfreut über Mexiko-Zuschlag Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Ecclestone bietet 100 Mio. Dollar für Prozesseinstellung Perez und Gutierrez erfreut über Mexiko-Zuschlag
    Zuletzt aktualisiert: 05.10.2011 um 16:44 UhrKommentare

    Red Bull will Vettel bis 2016 engagieren

    Der wohl bald zweifache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel soll für weitere zwei Jahre bis 2016 Rennen für Red Bull bestreiten.

    Sebastian Vettel

    Foto © APA/EPASebastian Vettel

    Red Bull will seinen Formel-1-Jungstar Sebastian Vettel um weitere zwei Jahre bis 2016 ans Team binden. Das hat Motorsport-Direktor Helmut Marko gegenüber der "Sport Bild" (Mittwoch) bestätigt. Grund ist, dass das neue Motorenreglement erst ab 2014 greift.

    Ursprünglich war vorgesehen gewesen, dass in der Formel 1 ab 2013 mit Vierzylinder-Motoren gefahren wird. Red Bull ging daher davon aus, mit dem seit vergangenen März bis 2014 verpflichteten Vettel unter dem neuen Regelwerk zwei weitere Jahren fahren zu können.

    Nach zahlreichen Protesten werden es nun aber Sechszylinder und die erst ab 2014, deshalb hat Red Bull unlängst auch seinen Vertrag mit Motorenlieferant Renault bis 2016 verlängert. Vettel hat eine Vertrag, den er jederzeit beenden kann, wenn Red Bull kein wettbewerbsfähiges Auto mehr zur Verfügung stellt. Marko hofft daher, weiterhin ein Auto stellen zu können, "mit dem er auch über 2014 hinaus WM-Titel gewinnen kann und will".

    Quelle: APA

    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Formel 1: GP von Ungarn 

      Formel 1: GP von Ungarn

       


      KLEINE.tv

      Rosberg bleibt Mercedes treu

      Formel-1-Pilot Nico Rosberg bleibt auch über 2015 hinaus bei Mercedes. D...Noch nicht bewertet

       

      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!