Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. Oktober 2014 06:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe Hamilton beim Sotschi-Auftakt Schnellster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe Hamilton beim Sotschi-Auftakt Schnellster
    Zuletzt aktualisiert: 18.01.2011 um 22:36 UhrKommentare

    Grand Prix von Shanghai wird im März inspiziert

    Über die endgültige Aufnahme von Shanghai in den Formel-1-Kalender 2011 wird in März entschieden. Wie die FIA bekanntgab, sollen die Umbauarbeiten am Kurs wie gefordert bereits weit fortgeschritten sein.

    Foto © Reuters

    Ende Februar sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein, damit der neuen Lizenzierung des Kurses im März nichts im Wege stehe. Der Grand Prix von China, das vierte Rennen der WM-Saison, soll am 17. April gefahren werden.

    Lotus holt Malaysier

    Der Formel-1-Rennstall Lotus Renault hat am Dienstag mit Fairuz Fauzy einen neuen Ersatzfahrer für die diesjährige Saison bekanntgegeben. Der Malaysier war bereits im vergangenen Jahr als Reservepilot im Einsatz, damals für Lotus Racing. "Es ist eine wahre Ehre für mich, Teil eines solchen Topteams zu sein, das so viel in der Formel 1 erreicht hat", sagte der 28-Jährige, der auch in der GP2-Serie für das Team Super Nova starten wird.

    Als Stammfahrer gehen wie im Vorjahr der Pole Robert Kubica und der Russe Witali Petrow an den Start.


    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Fotoserie Grand Prix in Sotschi 

      Fotoserie Grand Prix in Sotschi

       

      KLEINE.tv

      Nach Schumacher-Unfall: Helmkamera in Kritik

      Nach Berichten über einen etwaigen Zusammenhang zwischen der schweren Ko...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!