Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 17:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    FIA sorgte für Klarheit im Formel-1-Boxenfunk "Fahre nicht um die Wette, um hinten anzukommen" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Formel 1 Nächster Artikel FIA sorgte für Klarheit im Formel-1-Boxenfunk "Fahre nicht um die Wette, um hinten anzukommen"
    Zuletzt aktualisiert: 23.07.2008 um 19:17 UhrKommentare

    Vettel auch am zweiten Testtag in Jerez Schnellster

    Bestzeit vor McLaren-Testspilot Pedro de la Rosa und Weltmeister Kimi Räikkönen (Ferrari).

    Foto © GEPA

    Toro-Rosso-Pilot Sebastian Vettel hat wie schon am Vortag auch am Mittwoch die schnellste Runde bei den Formel-1-Tests in Jerez gedreht. Der 21-jährige Deutsche distanzierte auf der 4,423 km langen Strecke in Andalusien in der schnellsten seiner 100 Runden in 1:18,843 Minuten den spanischen McLaren-Mercedes-Testpiloten Pedro De La Rosa um 0,218 und Weltmeister Kimi Räikkönen (FIN) im Ferrari um 0,603 Sekunden.

    Wurz-Einsatz. Honda-Testfahrer Alexander Wurz (+1,573) landete hinter Mark Webbers Red Bull an der sechsten Stelle. Christian Klien klassierte seinen BMW-Sauber 2,007 Sekunden hinter dem Tagesschnellsten an der zehnten und letzten Stelle.


    Mehr Formel 1

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten F1-Bilder

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza 

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza

       

      KLEINE.tv

      Schumacher: Vom Krankenhaus nach Hause

      Michael Schumacher hat laut seiner Managerin das Krankenhaus verlassen,...Bewertet mit 2 Sternen

       


      Rückkehr der Formel 1

      Grafiken

      Kleine Zeitung

      Der Red Bull Ring steht im Mittelpunkt des Projektes Spielberg. Rund um die Rennstrecke hat sich Mateschitz selbst die Infrastruktur geschaffen – mit Hotels in allen Preisklassen, einer Offroad-Strecke und mehr.

      Umfrage

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!