Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 09:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe So lässt ein Russe Vettel vergessen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Nach Bianchi-Unfall: FIA bildete Arbeitsgruppe So lässt ein Russe Vettel vergessen
    Zuletzt aktualisiert: 28.09.2007 um 15:50 Uhr

    Stohl steht 2008 ohne Sponsor da

    Knall-Effekt in der Rallye-Szene: OMV beendet mit Jahresende die Sponsor-Aktivitäten. Zukunft von Stohl und seiner Kärntner Co-Pilotin Ilka Minor ist ungewiss.

    Manfred Stohl steht ohne Sponsor da

    Foto © GEPAManfred Stohl steht ohne Sponsor da

    Der Mineralölkonzern war jahrelang eine wichtiger Partner der heimischen Rallye-Szene. Zahlreiche nationale Rallyes standen unter der Patronaz von OMV. "Wir haben mit großem Einsatz das Rallye-Engage­ment erfolgreich betrieben und stetig weiterentwickelt. Nun sind wir am Zenit angelangt. Daher ist es an der Zeit, neue Herausforderungen zu suchen.", erklärt Brigitte Mühlwisch, Sponsor-Hauptverantwortliche gegenüber sport1.at.

    Dank an Piloten. Die Sperrspitze der OMV-Aktivitäten war jahrelang das WM-Team von Manfred Stohl. Das gemeinsame Engagement mündet in der erfolgreichen Teilnahme an der WRC. "Zahlreiche Beteiligte haben zum Erfolg des Rallye-Sponsorings der OMV beigetragen. Allen voran natürlich die Piloten und Co-Piloten aus 15 Ländern die allein in den letzten vier Jahren der FIA World Rally Championship für 214 Punkte sorgten. Dank gebührt auch den Einsatzteams sowie allen Veranstaltern und Organisationen", zollt OMV den "Hauptdarstellern" Respekt.

    Zukunft offen. Die Jahre 2005 und 2006 waren die erfolgreichsten von Manfred Stohl. 2005 fuhr der Wiener und seine Kärntner Co-pilotin Ilka Minor in Zypern sensationell aufs Podest. 2006 ließ Stohl vier Podestplätze folgen und beendete die WM auf Rang vier. Das war das beste WM-Ergebnis eines Privat-Fahrers. Nach dem ÖMV-Ausstieg ist die Zukunft von Stohl völlig offen. Zuletzt gab es Gerüchte um einen Stohl-Wechsel in die Konkurrenz-Serie IRC. "Ich habe schon einige Angebote aus der IRC." Das Ziel sei aber ein Cockpit in der WRC."


    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Renn-Flugzeuge mit Boeing 747 in Graz gelandet 

      Renn-Flugzeuge mit Boeing 747 in Graz gelandet

       

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.



      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!