Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 15:48 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Formel 1 fährt ab 2016 auf Stadtkurs in Baku Bottas jubelt über "so viele finnische Flaggen" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Formel 1 fährt ab 2016 auf Stadtkurs in Baku Bottas jubelt über "so viele finnische Flaggen"
    Zuletzt aktualisiert: 27.12.2012 um 13:19 UhrKommentare

    Moretti und Bloeb sind in Paris gestartet

    Start beim Eiffelturm, die Champs Elysees hinauf und eine Runde um den Triumphbogen - für die "Benzinbrüder" Tobias Moretti und Gregor Bloeb hat am Donnerstag in Paris das "Africa Race" begonnen.

    Auf Tobias Moretti warten anstrengende Wochen

    Foto © Red BullAuf Tobias Moretti warten anstrengende Wochen

    Mit ihren Motorrädern werden die beiden Schauspieler versuchen, sich in elf Etappen bis nach Dakar (Senegal) durchzukämpfen. Die Tour wird den beiden einiges abverlangen: Ein Ruhetag, 5.600 Kilometer und jede Menge körperliche Anstrengung bis zum Ziel am Lac Rose am 9. Jänner.

    Die Rallye gilt als Nachfolgebewerb des nach Südamerika abgewanderten Paris-Dakar-Rennens und findet 2013 zum fünften Mal statt. Noch Ende November holten sich Moretti und Bloeb beim Trainingslager in Tunesien den Feinschliff für das Abenteuer. Die Route folgt der Originalstrecke der Paris-Dakar-Rallye und führt durch fünf Länder: Frankreich, Spanien, Marokko, Mauretanien und Senegal.

    Herausforderungen warten

    Auf die beiden Schauspieler warten zahlreiche körperliche und fahrtechnische Herausforderungen: Geröll, weicher Sand, Hitze am Tag, Kälte in der Nacht. Dazu kommt die nicht immer leichte Orientierung und Tage mit bis zu zwölf Stunden im Sattel. Betreut werden die beiden Tiroler vom zweifachen Motocrossweltmeister Heinz Kinigadner.

    Quelle: APA

    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!



      Die besten Motorsport-Bilder

      Der Massa-Crash in Bildern 

      Der Massa-Crash in Bildern

       

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!