Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. September 2014 00:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Alonso will angeblich weg von Ferrari DTM-Youngster Wehrlein neuer Mercedes-Ersatzfahrer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Alonso will angeblich weg von Ferrari DTM-Youngster Wehrlein neuer Mercedes-Ersatzfahrer
    Zuletzt aktualisiert: 25.12.2012 um 06:00 UhrKommentare

    An den Ufern der großen Ozeane

    Die Wüste lebt. Und die Hetzjagd durch Sanddünen auch. Dakar & Africa Race. Die eine Rallye führt entlang des Pazifiks, die andere folgt dem "alten Geist".

    Foto © Reuters

    Thierry Sabine war der Hetzjagd verfallen. Der Exzentriker trieb Motorräder und Jeeps über furchterregende Hindernisse. Und zum Liebling der Grande Nation avancierte der Franzose, als er 1978 die Rallye Paris-Dakar erfand. Eine Macho-Herausforderung der ersten Güte über 15.000 Kilometer. Die Schotter- und Sandpisten der Sahara trennten damals die harten Männer von den Möchtegern-Helden aus Adel und Business und über allem flog Sabine im Hubschrauber, mit dem er im zwölften Paris-Dakar-Jahr abstürzte. Nun gibt es ja neben der lateinamerikanischen Dakar wieder eine afrikanische.

    Die Dakar, der Name ist geschützt, fährt in Südamerika, die alte Paris-Dakar wieder durch Marokko und Mauretanien bis in den Senegal. Als Africa Eco Race. Mit dem Begriff Eco wird die Raserei durch die von Hunger und Armut geprägten Länder Afrikas entschärft. Es schwingt Nostalgie mit, so dürfen auch klassische Fahrzeuge starten. Das Macho-Gehabe ist geblieben, ein Abenteuer für Reich und Schön. Oder für arme Hunde, die noch etwas aus ihrem Leben machen wollen.

    GERHARD HOFSTÄDTER

    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza 

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza

       

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.



      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!