Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 21:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Hamilton Schnellster im USA-Auftakttraining Arch in Spielberg-Quali klar der Schnellste Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Hamilton Schnellster im USA-Auftakttraining Arch in Spielberg-Quali klar der Schnellste
    Zuletzt aktualisiert: 22.09.2012 um 19:40 UhrKommentare

    Baumschlager war Schnellster, Harrach siegte

    Ein Missgeschick kostete Raimund Baumschlager 20 Strafsekunden und den Sieg bei der ARBÖ-Rallye.

    Foto © GEPA

    RALLYE. Soviel steht fest: am Samstag war nicht der Tag des Raimund Baumschlager. Bei der ARBÖ-Rallye in Admont lieferte er sich im Skoda Fabia ein packendes Duell mit Beppo Harrach (Mitsubishi Evo). Vor der letzten Prüfung hatte Baumschlager zehn Sekunden Vorsprung. Weil Harrach in dieser "nur" um 2,9 Sekunden schneller war, hätte Baumschlager mit 7,1 Sekunden Vorsprung eigentlich gewonnen.

    Baumschlager hatte jedoch die Bordkarte um zwei Minuten zu spät gestempelt und erhielt 20 Sekunden Zeitstrafe. Damit ging der Sieg im vorletzten Lauf zur österreichischen Meisterschaft an Harrach. Baumschlager, der sich mit dem Sieg in Weiz schon vorzeitig den Staatsmeistertitel gesichert hatte, nahm es gelassen: "Das kann passieren, ich fahre manchmal auch neben der Straße. Mein Auto lief nach dem Missgeschick mit der abgerissenen Kardanwelle jedenfalls problemlos." Beifahrer Thomas Zeltner nahm die Sache nicht so locker: "So etwas ist mir noch nie passiert. Ich habe mich verschaut und den Gesamtsieg vergeigt."

    Beppo Harrach hingegen strahlte: "Das Glück ist ein Vogerl! Dreimal waren wir heuer die Schnellsten und haben nicht gewonnen. Diesmal hat es geklappt, obwohl Raimund schneller war." Dritter wurde Mario Saibel vor Kris Rosenberger und Manfred Stohl. In der Klasse 2WD siegte Hannes Danzinger vor Max Zellhofer.


    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Air Race: Die Siegerehrung 

      Air Race: Die Siegerehrung

       

      KLEINE.tv

      Air Race: Der Flugzeughangar am Ring

      Nachdem die Flugzeuge beim Airace am Redbull-Ring starten und landen, is...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!