Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 23:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    DTM-Rennen von China nach Zandvoort verlegt Binder in GP2-Sprintrennen in Hockenheim nur 22. Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel DTM-Rennen von China nach Zandvoort verlegt Binder in GP2-Sprintrennen in Hockenheim nur 22.
    Zuletzt aktualisiert: 28.04.2012 um 12:40 UhrKommentare

    Loeb führt in Argentinien eine Zehntelsekunde vor Hirvonen

    Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb und sein Citroen-Teamkollege Mikko Hirvonen haben sich am ersten Tag der Argentinien-Rallye ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.

    Foto © APA

    Der sechsfache Gewinner dieses WM-Laufs führte nach den sechs Sonderprüfungen der ersten Etappe im Raum Cordoba nur eine Zehntelsekunde vor dem Finnen. Loeb hatte die Spitze nach der fünften Prüfung übernommen und dabei auch vom Ausscheiden des führenden Norwegers Petter Solberg profitiert. Der Spanier Dani Sordo (Ford Fiesta) ist mit 33,1 Sekunden Rückstand Dritter.

    "Das Auto war am Schluss sehr unruhig. Ich hatte schon Angst, so kurz vor dem Ende abzufliegen", erklärte Loeb, warum er auf dem sechsten Teilstück zurückhaltender fuhr.

    Ergebnisse Rallye Argentinien (5. WM-Lauf 2012) - Stand nach der 1. Etappe (6 von 19 Sonderprüfungen): 1. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA/MON) Citroen DS3 2:20:30,6 Stunden - 2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Citroen DS3 0,1 Sek. zurück - 3. Daniel Sordo/Carlos del Barrio (ESP) Mini Cooper 33,1 Sek. - 4. Mads Östberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Ford Fiesta 1:18,4 Min. - 5. Nasser Al-Attijah/Giovanni Bernacchini (QAT/ITA) Citroen DS3 5:16,9 - 6. Martin Prokop/Zdenek Hruza (CZE) Ford Fiesta 6:24,2


    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!



      Die besten Motorsport-Bilder

      Der Massa-Crash in Bildern 

      Der Massa-Crash in Bildern

       

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!