Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 04:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Caterham in den USA und Brasilien nicht am Start Bis 328 km/h: Mexiko erhält zweitsschnellste Strecke Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Caterham in den USA und Brasilien nicht am Start Bis 328 km/h: Mexiko erhält zweitsschnellste Strecke
    Zuletzt aktualisiert: 20.10.2009 um 15:18 UhrKommentare

    Sarkozy will Lothringen aufwerten

    Foto © APA

    Die französische Grenzregion Lothringen soll nach dem Willen des französischen Präsidenten Sarkozy zu einem Gegenpol zur wirtschaftlich bedeutsamen Rheinschiene aufgewertet werden. "Es geht darum, eine gemeinsame Infrastruktur zu schaffen, um innerhalb Europas mehr Gewicht zu bekommen", sagte Sarkozy am Dienstag im ostfranzösischen Saint-Dizier.

    Die Moselstädte Metz, Nancy und Thionville nahe der deutschen Grenze sollten künftig ihre Kräfte einen, um mehr Investoren anzuziehen. Zudem sollen sich auch Städte mit mehr als 450.000 Einwohnern zu Metropolen erklären können. "Unsere Städte sind - abgesehen von Paris und Lyon - international zu wenig bekannt", klagte Sarkozy.

    Die Bildung von Metropolen ist Teil einer Gebietsreform, mit der Sarkozy die verwirrende Vielschichtigkeit der französischen Territorialverwaltung neu ordnen will. Künftig sollen die Regionen und Departements gemeinsame Vertreter wählen, sagte Sarkozy.

    Auf diese Weise ließe sich die Zahl der 6.000 kommunalen und regionalen Abgeordneten um die Hälfte reduzieren. "Die Zuständigkeiten müssen klarer definiert werden", sagte Sarkozy. Derzeit gebe es ein "Millefeuille der Verwaltung", betonte er in Anspielung auf ein vielschichtiges Blätterteiggebäck.

    Es müsse außerdem über die Grenzziehung mancher Regionen nachgedacht werden, sagte Sarkozy. Die Trennung der Normandie in zwei Regionen habe beispielsweise machtpolitische Gründe gehabt, die heute keine Rolle mehr spielten. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag solle bis Mitte Dezember vorliegen.

    Die Opposition befürchtet, dass sie bei einem Neuzuschnitt von Regionen politischen Einfluss verlieren könnte. Frankreich hat derzeit etwa 37.000 Kommunen, 100 Departements und 22 Regionen.

    Quelle: APA

    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Renn-Flugzeuge mit Boeing 747 in Graz gelandet 

      Renn-Flugzeuge mit Boeing 747 in Graz gelandet

       

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.



      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!