Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 20:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Lewis Hamilton stürmte in Singapur zur WM-Führung Ogier holte Sieg bei Australien-Rallye Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel Lewis Hamilton stürmte in Singapur zur WM-Führung Ogier holte Sieg bei Australien-Rallye
    Zuletzt aktualisiert: 07.09.2008 um 15:45 UhrKommentare

    Disqualifikation für Andreas Zuber

    Ohne Punkt kehrt der Steirer Andreas Zuber vom GP2-Wochenende in Spa-Francorchamps heim.

    Andreas Zuber im Pech

    Foto © GEPAAndreas Zuber im Pech

    Zwar wurde der 24-Jährige am Samstagnachmittag im Hauptrennen ursprünglich Dritter, aber nachträglich wegen einer unerlaubten Reparatur am Auto disqualifiziert. Im Sprint am Sonntag schied er bereits in der Anfangsphase aus. Der Austro-Spanier Andy Soucek rückte durch die Disqualifikation Zubers im Hauptrennen auf Rang sechs auf und sammelte damit drei Zähler für die Gesamtwertung.

    Saisonfinale. Im Sprint lag Soucek lange Zeit auf Podestplatz-Kurs, ehe er drei Runden vor Schluss in einen Reifenstapel krachte. Die Siege gingen an den Franzosen Romain Grosjean (Hauptrennen) bzw. Pastor Maldonado aus Venezuela. In der Gesamtwertung führt weiter der Italiener Giorgio Pantano, der allerdings so wie Zuber und sein erster "Jäger" im Titelrennen, der Brasilianer Bruno Senna, ohne Punkt in Belgien blieb. Das GP2-Finale mit den letzten beiden Saisonrennen steigt am kommenden Wochenende im königlichen Park von Monza.


    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza 

      Die Formel-1-Höhepunkte aus Monza

       

      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.



      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!