Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 08:47 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    In Austin wurde "virtuelles" Safety Car getestet Besucher-Ansturm sorgt für Verkehrskollaps Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Motorsport Nächster Artikel In Austin wurde "virtuelles" Safety Car getestet Besucher-Ansturm sorgt für Verkehrskollaps
    Zuletzt aktualisiert: 03.05.2008 um 13:06 Uhr

    MotoGP-Pole-Position für Edwards - Lorenzo Vierter

    Colin Edwards konnte beim Training in Shanghai die Pole Position für sich gewinnen. Er distanzierte sich von Valentino "Il Dottore" Rossi um 0,355 sec.. Ransender in 125-Klasse Platz 19.

    Edwards auf der Pole

    Foto © APEdwards auf der Pole

    Auf der Pole-Position in der MotoGP-Klasse beim Motorrad-Grand-Prix von China in Shanghai am Sonntag steht der US-Amerikaner Colin Edwards. Der Fahrer des Yamaha-Privatteams Tech 3 distanzierte den offiziellen Yamaha-Werkfahrer Valentino Rossi um 0,355 Sekunden. Ebenfalls für die erste Startreihe qualifizierte sich der australische Weltmeister Casey Stoner auf Ducati als Dritter.

    Sturz. Ein starke Leistung bot auf dem 5,451 Kilometer langen Rundkurs in der Nähe von Shanghai auch Jorge Lorenzo als Vierter. Am Freitag hatte sich der spanische WM-Leader bei einem schweren Sturz eine Knochenverletzung am linken Fuß, eine Fleischwunde am linken Knie und eine Verstauchung des rechten Knöchels zugezogen, im Qualifying verlor er auf seinen Teamkollegen Rossi nur rund zwei Zehntel.

    Bestzeit. Auf die Trainingsbestzeit in der 250-ccm-Klasse kam der Spanier Alvaro Bautista (Aprilia) vor seinem Landsmann und Markenkollegen Hector Barbera (0,435 Sek. zurück) und KTM-Pilot Julian Simon (ESP/0,769). Im Abschlusstraining der 125er-Klasse sicherte sich Brite Bradley Smith auf Aprilia die Pole-Position. Der Österreicher Michael Ranseder wurde ebenfalls auf Aprilia mit 1,974 Sekunden Rückstand 19.


    Mehr Motorsport

    Mehr aus dem Web

      Formel-1-Live-Ticker

      GEPA/Reuters/Fotolia

      Auch ohne TV-Gerät bei jedem Training, Qualifying und GP live dabei!

      Die besten Motorsport-Bilder

      Air Race: Die Siegerehrung 

      Air Race: Die Siegerehrung

       

      KLEINE.tv

      Air Race: Der Flugzeughangar am Ring

      Nachdem die Flugzeuge beim Airace am Redbull-Ring starten und landen, is...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Formel-1-Blog

      http://formel1.kleinezeitung.at/

      Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.

      Formel-1-Weltmeister seit 2005

      2005: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2006: Fernando Alonso (ESP; Renault)
      2007: Kimi Räikkönen (FIN; Ferrari)
      2008: Lewis Hamilton (GBR; McLaren)
      2009: Jenson Button (GBR; Brawn)
      2010: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2011: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2012: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)
      2013: Sebastian Vettel (GER; Red Bull)

       

      Formel-1-Rekordweltmeister

      Fahrer:

      1. Michael Schumacher (GER)
      7 WM-Titel (1994,95,2000,01,02,03,04)
      2. Juan Manuel Fangio (ARG)
      5 WM-Titel (1951,54,55,56,57)
      3. Alain Prost (FRA)
      4 WM-Titel(1985,86,89,93)
      . Sebastian Vettel (GER)
      4 WM-Titel (2010,2011,2012,2013)

      Konstrukteure

      1. Ferrari
      16 WM-Titel
      2. Williams
      9 WM-Titel
      3. McLaren
      8 WM-Titel

       

      Mehr Auto & Motor

      Mini

      Immer informiert: Aktuelle Modelle und Neuigkeiten aus der Auto-Branche.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!