Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 15:13 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schlechtes Wetter, kranke Fahrer, verrückte Fans Etappenziel ist heute der Dobratsch Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Radsport Nächster Artikel Schlechtes Wetter, kranke Fahrer, verrückte Fans Etappenziel ist heute der Dobratsch
    Zuletzt aktualisiert: 22.07.2012 um 20:56 UhrKommentare

    824.840 Euro für das Sky-Team

    Das Rad-Profi-Team Sky von Gesamtsieger Bradley Wiggins und des steirischen Edelhelfers Bernhard Eisel hat bei der 99. Tour de France insgesamt 824.840 Euro an Prämien kassiert. Alleine Wiggins, der als erster britischer Tour-Sieger in die Geschichte eingeht, erhielt für seinen Triumph einen Siegerscheck über 450.000 Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr hatte das BMC-Team des australischen Siegers Cadel Evans, der heuer nicht über Rang sieben hinauskam, insgesamt 493.990 Euro erhalten.

    Die britische Sky-Equipe von Teamchef Dave Brailsford sorgte mit Wiggins und Chris Froome an der Spitze der Gesamtwertung für den ersten Doppelsieg eines Teams seit 26 Jahren (1986 gewann Greg LeMond/USA vor Bernard Hinault/FRA für Team La Vie Claire). Zwei Fahrer derselben Nation hatten zuletzt 1984 die Plätze eins und zwei belegt, als Laurent Fignon vor seinem französischem Landsmann Hinault triumphiert hatte.

    "Ein herrlicher Tag für das Team Sky. Unser Ziel war es, die Tour de France zu gewinnen - das ist uns in beeindruckender Manier gelungen. Wir sind die Etappen fast immer so gefahren, so wie wir es vom ersten Meeting an geplant haben. Wir haben uns nahezu keine Fehler erlaubt. Von dem Tag an, als wir das Gelbe Trikot übernommen haben, haben wir die Tour dominiert und kontrolliert", betonte Sky-Road-Captain Eisel.

    Die prestigeträchtige Ankunft auf dem Pariser Prachtboulevard konnte Eisel zwar nicht genießen ("Ich bin wieder voll am Anschlag gefahren"), dafür die Ehrenrunde umso mehr. "Da habe ich die ganzen Fans und die großartige Stimmung erst richtig wahrgenommen", erzählte der Steirer. Zeit zum Feiern blieb dem 31-Jährigen keine. "Wir fliegen nach dem Abendessen direkt nach London, wo der nächste sportliche Höhepunkt wartet: Die Olympischen Spiele. Jetzt heißt es schnell wieder fit werden und die Batterien aufladen."

    HARTMUT SCHERZER, PARIS

    Bradley Marc Wiggins

    • Geboren: 28. April 1980 in Gent (Belgien)
    • Größe: 1,90 m, Gewicht: 69 kg
    • Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
    • Teams: Linda McCartney Racing Team 2001, FDJ 2002-2003, CreditAgricole 2004-2005, Cofidis 2006-2007, Highroad 2008, Garmin 2009, Sky seit 2010

    Gesamtwertung

    1. B. Wiggins (GBR) 87:34:47 Std.
    2. C. Froome (GBR) + 3:21 Min.
    3. V. Nibali (ITA) 6:19
    4. J. van den Broeck (BEL) 10:15
    5. T. van Garderen (USA) 11:04

    20. Etappe nach Paris

    1. Mark Cavendish (GBR) 3:08:07 Stunden
    2. Peter Sagan (SVK)
    3. Matthew Goss (AUS)
    4. Juan Jose Haedo (ARG)
    5. Kris Boeckmans (BEL)

    Mehr Radsport

    Mehr aus dem Web

      Tour de France und Österreich-Radrundfahrt 2014

      KLZ
      KLZ
       

      Radsport-Fotoserien

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      66. Int. Österreich Rundfahrt

      66. Int. Österreich Rundfahrt

      Live Informationen zum Renngeschehen und alle Etappen der Tour vom 6. bis 13. Juli im Ticker.





      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!