Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 27. August 2014 21:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Frankreich ist Handball-Europameister Kretschmar zieht Bilanz: "ÖHB-Team hat überzeugt" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Handball-EM Nächster Artikel Frankreich ist Handball-Europameister Kretschmar zieht Bilanz: "ÖHB-Team hat überzeugt"
    Zuletzt aktualisiert: 19.01.2010 um 21:22 UhrKommentare

    Zentimeter am großen Wurf vorbei

    Österreichs Handballer haben zum EM-Auftakt gegen Europameister Dänemark 29:33 verloren. Aber sie hätten nicht verlieren müssen.

    Foto © APA

    Als Österreichs Handballer am frühen Dienstagabend die ersten Schritte in ihre Heim-EM taten, dürften sie sich im falschen Film gewähnt haben. Die Hälfte der 5500 orangen Plastiksessel in der neuen "Tips-Arena" in Linz waren leer. Die Fans standen noch im Stau, sie suchten nach nicht vorhandenen Parkplätzen oder standen in Schlangen vor den Eingängen.

    Auf Augenhöhe

    Vorteil Dänemark? Irrtum. Denn die Österreicher begannen ihre EM genau so, wie sie sich das vorgestellt hatten. Sie spielten mit dem Europameister nicht nur mit, sie forderten ihn vom ersten Wurf an heraus. Szilagyi & Co. gingen in Führung, sie waren zwei Tore (5:3) vorne. Und sie hielten auch dagegen, als Dänemark das Spiel schnellstmöglich an sich zu reißen versuchte. Nach 20 Minuten war die Halle endlich voll. Und der 15:17-Rückstand zur Pause war alles andere als eine Katastrophe.

    Zur Pause tanzte DJ Ötzi mit seinem zum offiziellen EM-Song umgeschriebenen "Sweet Caroline" übers Spielfeld. Das sorgte nicht für allzu viel Stimmung. Als Österreich nach dem Seitenwechsel der Ausgleich (17:17) gelang, begannen die Fans erstmals auf Touren zu kommen. Und sowohl immer stärker werdende Dänen als auch die dicksten verjuxten Chancen (insgesamt drei Siebenmeter, Fölser und Weber mutterseelenalleine vorm Tor) sorgten höchstens für ein "Zwischentief".

    Verjuxte Chancen

    Dänemark war zwar schon fünf Tore (30:25) weg. Aber noch einmal fightete Österreich beherzt zurück. Zwei Minuten vorm Ende waren es nur noch drei Tore. Und hätte nicht der einzige fragwürdige Pfiff des französischen Schiri-Duos den Schwung abrupt gestoppt, wer weiß...

    Mit entsprechend hängenden Köpfen schlichen sie danach in die Kabine. "Wenn du gegen Dänemark 29 Tore schießt und verlierst, das tut richtig weh", meinte der sechsfache Torschütze Robert Weber. "Wir haben die Chancen gehabt, aber wir haben sie nicht genutzt", ärgerte sich Conny Wilczynski. "Wenn du verlierst und der Gegner gratuliert dir, das ist das Schlimmste", bedauerte Viktor Szilagyi. Und Teamchef Dagur Sigurdsson, knapp aber deutlich: "Wir haben gut gespielt. Um Dänemark zu schlagen, müsstest du allerdings sehr gut spielen."

    GERALD POTOTSCHNIG, LINZ

    Gruppe B, Linz

    Dänemark - Österreich 33:29 (17:15)
    Linz, SR Lazaar/Reveret (FRA)
    Tore: Mogensen 7, Hansen 5, Christiansen 4, M. Knudsen 4, Söndergaard Sarup 4, Eggert Jensen 3, Svan Hansen 2, Lindberg 1, Laen 1, H. Knudsen 1, Nielsen 1 bzw. Ziura 7, Weber 6, Fölser 5, Szilagyi 4, Schlinger 4, Hojc 2, Abadir 1

    Mehr Handball-EM

    Mehr aus dem Web

      Daten & Fakten

      Die Handball-Europameisterschaft geht vom 12. bis 26. Jänner 2014 in Dänemark über die Bühne.

       

      Fotoserien

      Goldmedaille für Nadine Weratschnig 

      Goldmedaille für Nadine Weratschnig

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       


      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Rosberg über Streit mit Hamilton

      Nico Rosberg will im Stall-Duell mit Lewis Hamilton nicht noch Öl ins Fe...Bewertet mit 1 Stern

       


      Sport-SMS

      Foto: KLZ DIGITAL/Scheriau

      Immer top informiert -holen Sie sich die wichtigsten Sport-News auf Ihr Handy!

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!