Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 28. Juli 2014 22:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schwarz/Lehaci wollen bei Kanu-WM in A-Finale ÖRV-Team bei U23-WM in Varese ohne Finalteilnahme Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Schwarz/Lehaci wollen bei Kanu-WM in A-Finale ÖRV-Team bei U23-WM in Varese ohne Finalteilnahme
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2013 um 14:11 UhrKommentare

    Jaksche: Bei Armstrong-Beichte droht Total-Stopp

    Das laut "New York Times" in Aussicht stehende Doping-Geständnis von Lance Armstrong könnte für den Radsport einschneidende Folgen haben. Nach Ansicht des deutschen Ex-Profis und Doping-Kronzeugen Jörg Jaksche droht sogar ein totaler Stopp.

    Ex-Profis und Doping-Kronzeuge Jörg Jaksche

    Foto © APAEx-Profis und Doping-Kronzeuge Jörg Jaksche

    "Wenn er 100 Prozent gesteht, droht dem Radsport ein Sabbatjahr. Eine umfassende Beichte hätte weitreichende Folgen für den Weltverband UCI und die Tour-de-France-Organisation ASO. Armstrong hatte Einfluss in die höchsten politischen Kreise", sagte Jaksche der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

    Der ehemalige Telekom-Fahrer gehörte zu jenen 26 Zeugen, die Armstrong mit ihren Aussagen vor der US-Anti-Doping-Agentur USADA zu Fall gebracht haben. Ihre Bekenntnisse unter Eid ebneten den Weg zu Armstrongs Sperre auf Lebenszeit und zur Aberkennung seiner sieben Tour-Siege.

    Jaksche würde ein Geständnis des 41-jährigen Texaners befürworten. "Seine Situation und seine Rolle würde dadurch objektiver betrachtet werden", meinte der in Innsbruck studierende Ex-Profi, der bereits nach der Verurteilung Armstrongs bemerkte: "Lance ist nicht das Problem. Das Problem ist das System. Jeder hat doch das gleiche gemacht."

    Quelle: APA

    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      DFB weiter auf Assistenten-Suche

      DFB-Trainer Joachim Löw lässt sich bei der Suche nach einem Nachfolger f...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!