Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 03:16 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bolt fühlt sich fit für Comeback Kletter-Podestplätze für Röck und Schubert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Bolt fühlt sich fit für Comeback Kletter-Podestplätze für Röck und Schubert
    Zuletzt aktualisiert: 23.12.2012 um 12:29 UhrKommentare

    Schrott & Vojta "Leichtathleten des Jahres"

    Hürdensprinterin Beate Schrott und Mittelstreckenläufer Andreas Vojta sind "Österreichs Leichtathleten des Jahres".

    Hürdensprinterin Beate Schrott und Mittelstreckenläufer Andreas Vojta

    Foto © APAHürdensprinterin Beate Schrott und Mittelstreckenläufer Andreas Vojta

    Im Nachwuchs-Bereich (U20 und jünger) wurden Mehrkämpferin Ivona Dadic und das erst 17-jährige Lauf-Ass Nikolaus Franzmair gewählt. Die Gewinner werden bei den feierlichen Austrian Athletics Awards im Lauf der Hallensaison geehrt, teilte der ÖLV am Sonntag in einer Aussendung mit.

    Schrott (Union St. Pölten) wiederholte ihren Erfolg vom Vorjahr überlegen und gewann vor Mehrkämpferin Dadic sowie Langstreckenläuferin Andrea Mayr. Alles andere als ein Sieg der 24-jährigen Hürdensprinterin wäre eine Sensation gewesen. Schrott stürmte heuer bei allen drei großen internationalen Großereignissen ins Finale. Nach dem siebenten Platz bei der Hallen-WM und dem vierten Platz bei der Freiluft-EM lieferte sie mit dem Einzug ins Olympiafinale von London, wo sie auf Rang acht kam, eine der größten Überraschungen des gesamten ÖOC-Teams. Dazu verbesserte sie ihre ÖLV-Rekorde in der Halle über 60 m Hürden (8,02 Sekunden) und im Freien über 100 m Hürden (12,82 Sekunden).

    Bei den Männern setzte sich der 23-jährige Vojta (team2012.at) zum dritten Mal in Folge als Athlet des Jahres durch. Hinter dem EM-Zehnten über 1.500 m war die Entscheidung ganz knapp. Marathonläufer Markus Hohenwarter (2.) sowie die Werfer Lukas Weißhaidinger (3.) und Gerhard Mayer (4.) erreichten fast gleichauf die nächsten Plätze.

    Ergebnisse der Wahl zu "Österreichs Leichtathleten des Jahres 2012" - Männer: 1. Andreas Vojta (Mittelstreckenlauf/team2012.at) 66,33 Prozent (Publikum 31,89/Experten 34,44) - 2. Markus Hohenwarter (Langstreckenlauf/LC Villach) 27,26 (18,37/8,89) - 3. Lukas Weißhaidinger (Kugel und Diskus/ÖTB OÖ) 27,21 (18,88/8,33) - 4. Gerhard Mayer (Diskus/SV Schwechat) 26,93

    Frauen: 1. Beate Schrott (Hürdensprint/Union St. Pölten) 103,37 (Publikum 55,83/Experten 47,54) - 2. Ivona Dadic (Mehrkampf/PSV Hornbach Wels) 29,73 (9,51/20,22) - 3. Andrea Mayr (Langstreckenlauf/SV Schwechat) 25,37 (4,60/20,77)


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Best of A-Cup in Graz 

      Best of A-Cup in Graz

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       

      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!





      KLEINE.tv

      FC-Chelsea: Jose Mourinho begeistert von Kärnten

      Nach 24 Stunden in Kärnten gab FC Chelsea Trainer Jose Murinho seine ers...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!