Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. Oktober 2014 23:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Vadlau schenkte der Mama die Goldene Springreiten: Team-Weltmeister Vrieling siegte Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Vadlau schenkte der Mama die Goldene Springreiten: Team-Weltmeister Vrieling siegte
    Zuletzt aktualisiert: 30.07.2012 um 22:26 UhrKommentare

    Agnel holte Schwimm-Gold über 200 m Kraul

    Foto © APA

    Auch Ryan Lochte ist nicht unbesiegbar. Nach seinem Olympiasieg über 400 m Lagen am Samstag und Staffel-Silber am Sonntag belegte der US-Star am Montag im Finale über 200 m Kraul in 1:45,04 Minuten nur Rang vier. Der Franzose Yannick Agnel gewann in beeindruckender Manier in 1:43,14 mit 1,79 Sekunden Vorsprung auf die ex aequo zweitplatzierten Park Tae-hwan (KOR) und Sun Yang (CHN).

    "Ich glaube, ich habe ein bisschen zu schnell begonnen", begründete Lochte, warum es am Ende nicht ganz gereicht hat. "Das nächste Mal mache ich den Fehler nicht mehr." Der Sieger hat hingegen alles richtig gemacht. "Das habe ich nicht erwartet", meinte Agnel verblüfft. Für Sun war Silber die zweite Medaille nach seinem Sieg über 400 m Kraul, Park hatte über die doppelte Distanz ebenso Rang zwei belegt. Für den deutschen Weltrekordler Paul Biedermann blieb in 1:45,53 nur Rang fünf.

    Eine Sensation gab es über 100 m Brust der Damen. Die erst 15-jährige, davor noch ziemlich unbekannte Litauerin Ruta Meilutyte war nach Vorlauf und Semifinale auch im Endlauf die Schnellste, holte in 1:05,47 Minuten unerwartet Gold. Die US-Favoritin Rebecca Soni, Trainingskollegin von OSV-Ass Markus Rogan, belegte 8/100 dahinter Rang zwei. "Das ist zu viel für mich, ich kann es nicht glauben", sagte die siegreiche Baltin. "Es bedeutet für mich so viel und ich bin so stolz darauf."

    Einen US-Doppelsieg brachten die 100 m Rücken der Herren. Matthew Grevers blieb in 52,16 nur 22/100 über dem Weltrekord und gewann vor Nick Thoman (52,92). Der Japaner Ryosuke Irie wurde Dritter (52,97). Für Lokalmatador Liam Tancock war in 53,35 hinter dem Franzosen Camille Lacourt (53,08) nur Rang fünf übrig. Die 100 m Rücken der Damen holte sich US-Jungstar Missy Franklin in 58,33 vor der Australierin Emily Seebohm (58,68). Hier fehlten 21/100 auf den Weltrekord.

    Quelle: APA

    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Die "Blue Box" ist eröffnet 

      Die "Blue Box" ist eröffnet

       

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Das 0:6 geht an Bremen nicht spurlos vorbei

      Die 0:6-Niederlage gegen Bayern München hat bei Werder Bremen Spuren hin...Noch nicht bewertet

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!