Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 20:37 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kapfenberg Bulls erster Halbfinalist der ABL 4.000 Höhenmeter zum Start der Ardennen-Klassiker Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport-Mix Nächster Artikel Kapfenberg Bulls erster Halbfinalist der ABL 4.000 Höhenmeter zum Start der Ardennen-Klassiker
    Zuletzt aktualisiert: 25.04.2012 um 12:16 UhrKommentare

    Der "Weltfrieden" muss einige Zeit pausieren

    Er heißt "Weltfrieden", sorgt aber für Krawall in der National Basketball Association: Metta World Peace von den Los Angeles Lakers wurde nun für sieben Spiele gesperrt, 2004 musste er gar 86 Matches pausieren.

    Metta World Peace

    Foto © APAMetta World Peace

    Von wegen "Weltfrieden": Auch nach seinem Namenswechsel kommt der US-Basketballprofi Metta World Peace nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Mit einem erneuten Aussetzer brockte sich der 32-Jährige, der bis vor sieben Monaten Ron Artest geheißen hatte, nun eine Sperre von sieben NBA-Spielen ein und wird seinen Los Angeles Lakers damit in sechs Partien im kommenden Play-off fehlen.

    World Peace hatte beim Sieg über Oklahoma City Thunder am Sonntag James Harden mit einem Ellbogenschlag eine Gehirnerschütterung zugefügt. "Es ist eine Schande", schimpfte Lakers-Legende Magic Johnson, "er hat es definitiv mit Absicht gemacht."

    In seiner NBA-Karriere hat World Peace insgesamt bereits knapp eineinhalb Saisonen zwangsweise verpasst. Seine 86-Spiele-Sperre für eine Schlägerei mit Fans auf der Tribüne 2004 ist bis heute die höchste NBA-Strafe für Fehlverhalten auf dem Feld.


    Mehr Sport-Mix

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Fotoserien

      Motocross in Paldau 

      Motocross in Paldau

       

      Sport-Stadt Graz im Fokus

      Foto: GEPA

      Die Sportstätten in Graz platzen aus allen Nähten und sind teils in einem schlimmen Zustand. Die Kleine Zeitung nimmt die Situation unter die Lupe.

       


      Das war der 20. Graz-Marathon

      KLZ/Fuchs

      45.000 Zuseher und mehr als 10.000 Teilnehmer: Zum bereits 20. Mal fand am Sonntag der Graz-Marathon, das größte Lauf-Spektakel Südösterreichs, statt. Blicken Sie zurück - Fotos, Videos und alle Ergebnisse!



      KLEINE.tv

      Deutschland ist Murmel-Weltmeister

      Zum fünften Mal bringt der 1. MC Erzgebirge einen WM-Titel aus dem süden...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang